Neue Ausgabestelle für die Tafel. Team Österreich Tafel ist in das ehemalige Zielpunkt-Gebäude übersiedelt. Neuer Standort soll vorerst zwei Jahre genutzt werden.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 05. Dezember 2019 (03:47)
Der neue Standort im ehemaligen Zielpunkt-Gebäude bringt auch bessere Parkmöglichkeiten.
Vanessa

Lebensmittel sind hier zuletzt vor vier Jahren über den Ladentisch gegangen. 2015 wurde die Zielpunktfiliale in der Oberwarter Lehargasse geschlossen. Seit vergangenen Samstag werden in dem jahrelang leerstehenden Gebäude nun wieder Lebensmittel ausgegeben – allerdings (fast) kostenlos.

Die Team Österreich Tafel (TÖT) des Roten Kreuzes Oberwart, die ihren bisherigen Standort aufgrund eines Verkaufes verlor, hat ihre neue Ausgabestelle ab sofort im alten Zielpunkt, konkret im hinteren Teil des ehemaligen Lebensmittelgeschäftes. „So können wir den notwendigen Kühlraum nutzen“, erklärt TÖT- Leiter Franz Polster, der den Stein für den Umzug ins Rollen brachte. „Ich bin oft an dem leeren Haus vorbeigefahren und als es dann hieß, dass wir umziehen müssen, habe ich beim Bürgermeister nachgefragt.

Jährlich werden in der Oberwarter Ausgabestelle circa 45.000 Kilogramm Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben.
BVZ

„Die Evangelische Kirchengemeinde H.B. hat uns dieses Gebäude zur Verfügung gestellt“, freut sich Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Rudolf Luipersbeck, der sich an dieser Stelle beim gesamten Presbyterium bedankt. Werner Gangoly, Kurator der reformierten Kirchengemeinde Oberwart dazu: „Solange die Team Österreich Tafel keine neue Ausgabestelle hat, sind sie bei uns herzlich willkommen.“

BVZ

Die neue Ausgabestelle in der Lehargasse soll laut aktuellem Plan für die kommenden zwei Jahre fix bleiben. 2020 feiert die Team Österreich Tafel ihr 10-jähriges Bestehen. Unter dem Motto „Verwenden statt verschwenden!“ werden in Oberwart jeden Samstag von 18.30 bis 19.30 Uhr Lebensmittel an Bedürftige von knapp 80 ehrenamtlichen Helfern ausgegeben. Pro Ausgabe wir ein Unkostenbeitrag von zwei Euro eingehoben. Die Lebensmittel selbst sind kostenlos.