Dachstuhlbrand in Kemeten: Vier Wehren im Einsatz. Nach Wartungsarbeiten an einer Solaranlage hat am Montag das Dach eines Einfamilienhauses in Kemeten (Bezirk Oberwart) zu brennen begonnen.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 05. August 2019 (15:40)
LPD Burgenland
Dachstuhlbrand in Kemeten

Vier Feuerwehren standen mit circa 50 Mitgliedern im Einsatz, um den Brand zu löschen. Verletzt wurde niemand. Auch Nachbargebäude waren nicht gefährdet, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag.

Der 38-jährige Hausbesitzer und ein Mitarbeiter eines Fachunternehmens hatten am Montagvormittag Wartungsarbeiten an der hauseigenen Solaranlage durchgeführt. Eine Stunde später bemerkten sie dann Rauch im Bereich der Solarpaneele. Die beiden versuchten, den entstehenden Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Da sich das Feuer weiter ausbreitete, verständigte der Hausbesitzer aber schließlich die Feuerwehr.

50 Mitglieder der Wehren aus Kemeten, Wolfau, Litzelsdorf und Oberwart rückten aus und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Personen seien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, heißt es vonseiten der Landespolizeidirektion. Die Brandursache war vorerst noch nicht vollends geklärt. Der Brandermittler des Bezirkspolizeikommandos Oberwart hat Erhebungen aufgenommen.