Hornstein: Zwei Stützen für neue Zielsetzung. Hornstein will im Frühjahr konstanter punkten. Dabei sollen die Neuzugänge helfen.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 14. Februar 2018 (02:25)
Hofft auf die Zugänge: Hornsteins Sebastian Reinprecht möchte sich früh von den Abstiegsplätzen distanzieren und in der Tabelle nach oben klettern.
BVZ

Hornstein-Coach Sebastian Reinprecht erlebte im Herbst eine erste Saisonhälfte mit einigen Höhen und Tiefen: Fünf Siege stehen sechs Niederlagen gegenüber. Im Frühjahr will Hornstein von Tabellenrang neun aus voll angreifen - und legt dabei besondere Hoffnungen auf die Neuzugänge.

Bei der Zielsetzung im Frühjahr befindet man sich vorerst zwischen Optimismus und Vorsicht: Acht Punkte fehlen auf die Tabellenspitze, sieben Zähler auf den letzten Platz. „Es gibt in dieser Saison einfach keine abfallenden Mannschaften. Nach oben und nach unten ist daher alles möglich“, sagt Reinprecht, der zum Rückrundenstart „primär Punkte sammeln“ will und eine Rangverbesserung anstrebt.

Gelingen soll dies durch eine variable Vorbereitung, in der zunächst Wert auf Kraft und Ausdauer gelegt werden soll, ehe der Großteil der Testspiele ansteht. Am Mittwoch steigt der ursprünglich für Samstag geplante Testspiel-Auftakt gegen Zemendorf-Stöttera.

Laufmaschine und Techniker neu dabei

Erstmals dabei sind mit Ferenc David und Mirza Muratovic die beiden Neuzugänge der Transferzeit, die das Hornsteiner Kollektiv verstärken sollen. „David ist eine echte Laufmaschine und verstärkt unsere Defensive. Muratovic soll dem Mittelfeld mit seiner Technik weiterhelfen“, so Reinprecht.

Verstärkungen, die alles andere als selbstverständlich sind: „Der Verein hat sich mit den Zugängen nach der Decke gestreckt. Wir sind froh, dass uns die Transfers gelungen sind“, betont der Trainer. Vielversprechende Anzeichen für die Ambitionen der Rückrunde.