Viel Neues beim SC Eisenstadt

Erstellt am 01. Dezember 2022 | 02:16
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8540238_eis12fr_billes_1sp.jpg
Eisenstadt-Obmann Michael Billes tritt in den Hintergrund und wird künftig Kassier. Neuer Klubchef wird Thomas Kornfeind.
Foto: zVg
Die Hauptstädter mussten sich nach einem Nachfolger für Obmann Michael Billes umsehen, da sich dieser dazu entschlossen hat, sein Amt zurückzulegen.

Nach einer doch eher holprigen Hinrunde des SCE in der ersten Saison als 1. Klasse-Verein kommt es intern zu einigen Umbrüchen. Der geplante Wechsel ist gelungen, neuer Obmann wird Thomas Kornfeind. „Seit meinem Amtsantritt im Juli 2019 habe ich meine Zeit und Energie größtenteils in die Entwicklung des SC Eisenstadt investiert. Nachdem der Aufstieg mittlerweile geschafft wurde, habe ich die Entscheidung getroffen, mich wieder mehr um mein Berufs- und Privatleben zu kümmern. Mit Thomas Kornfeind ist es uns gelungen, einen Nachfolger zu finden, der mit Weitsicht und viel Engagement an der Spitze des Vereins agieren wird“, so Billes, der die Hauptstädter allerdings nicht gänzlich verlassen wird. Der Ex-Obmann soll künftig als Finanzverantwortlicher und Kassier fungieren.

Thomas Kornfeind soll ab sofort das Amt als Obmann des SC Eisenstadt bekleiden und den Klub zu Erfolgen führen. Der gebürtige Eisenstädter hatte seine Hände bereits beim Wiederaufbau des SCE im Spiel und hat viel dazu beigetragen. „Der Verein der Landeshauptstadt hat mich seit meiner frühesten Jugend begeistert. Ich war immer ein Fan des Teams“, so Kornfeind. Auch für die Zukunft hat der Neo-Chef seine Visionen: „Mein Vorgänger Michael Billes hat einen sehr guten Job gemacht und hinterlässt einen wirtschaftlich gesunden Verein. Der SC Eisenstadt steht mit einer neuen Aufgabenverteilung und auch Struktur auf einer soliden Basis. Gemeinsam blicken wir optimistisch nach vorne.“ Auch auf dem Transfermarkt hat der SC Eisenstadt bereits ordentlich zugeschlagen. Mit Mario Bierbaum, Rafael Müllner, Nikola Bjelovuk (alle Laxenburg), Luca Hermann (Theresienfeld), Irfan Özkan und Ismail Burak Bozalan (beide Eggendorf) wurden gleich sechs neue Kicker verpflichtet. Florin Logofatu, Ivan Stipic und Suhrop Usmonov verließen hingegen die Hauptstadt. „Mit den Transfers bin ich sehr zufrieden“, stellt Trainer Christian Wolf klar.