Trausdorf: Sieben Ausfälle nicht zu ersetzen. Trausdorf gehen die Kicker aus. Spielertrainer Goran Batar musste in Mönchhof eine Not-und Rumpfelf auf den Platz schicken.

Von Martin Plattensteiner. Erstellt am 11. September 2019 (02:55)
BVZ
Ausrutscher. Für Trausdorf gab es in Mönchhof nichts zu holen.

Spielertrainer Goran Batar ist alles andere als zu beneiden. Am Wochenende fehlten sieben (!) Stammspieler.

Verletzt, verhindert oder gesperrt – die Situation in Trausdorf ist alles andere als rosig. So mancher Fan dachte am Samstag, als der Mönchhofer Platzsprecher die Aufstellungen vorlas, dass jetzt die Reserve ausgetragen würde. „So sind wir nicht konkurrenzfähig“, gab auch Spielertrainer Goran Batar zu. „Wir sind froh, nicht in ein heilloses Debakel geschlittert zu sein.“ Dies war vor allem Tormann Manuel Niehrig zu verdanken, der sich reckte und streckte, was ging – aber die Kugel viermal aus seinem Netz fischen musste.

Auf der Ersatzbank sah es sehr dürftig aus. „Wir haben zusammengetrommelt, was ging“, weiß auch Obmann Günter „Gus“ Guzsich. So wurde zur Pause Herbert Chala eingetauscht, der sonst eher als Aushilfe in der Revue (diese wurde übrigens abgesagt) kickt. Weiters saßen dort Zweiertormann Robert Gregull als Feldspieler. Auch Funktionär und Ex-Kicker Christian Rotpuller hatte sich für den Fall der Fälle die Packler angezogen. Bis Freitag, 19 Uhr, gegen Winden, soll sich das Lazarett etwas lichten.

Dass es sich heuer um eine schwierige Saison handeln wird, weiß auch Obmann Günter „Gus“ Guszich. „Wenn alle Mann an Bord sind, sehen wir optimistisch nach vorne“, so der Klub-Funktionär. Vom Trainer und seinen Übungseinheiten schwärmt er. „Da haben wir den besten Mann“, streut er Batar Rosen.