Final-Sensation der Eisenstädter Dragonz. Mit einem Sensationssieg gegen die Duchesses aus Klosterneuburg fixierten die Dragonz den fünften Platz.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 07. Mai 2021 (01:34)
Obmann und Coach Roland Knor (r.), Bundesliga-Spieler Sebastian Kunc (r.) und die erfolgreichen U16-Mädchen des BBC Nord.
zVg, zVg

Es ist nicht weniger als eine Sensation im Mädchen-Basketball: Die BBC Nord Dragonz aus Eisenstadt holten gegen die Duchesses aus Klosterneuburg einen 71:58-Sieg zum Saisonfinale.

Im Platzierungsspiel um den fünften Platz setzten sich die Dragonz-Girls gegen die Mädchen der aktuell stärksten Damen-Mannschaft – den Duchesses gelang heuer sogar das Triple aus Liga, Cup und 3x3-Meisterschaft – durch. Damit fixierten die Eisenstädterinnen nicht nur Platz fünf in der Superliga wU16, sondern auch einen Startplatz in der Conference A für die kommende Saison.

„Das ist natürlich ein besonders schöner Erfolg“, ist Obmann und Coach Roland Knor stolz auf seine Mädels: „Sie haben es durch ihren Einsatz geschafft, in unserer erst dritten Saison eine so etablierte, gestandene Mannschaft zu schlagen.“

In der nächsten Saison sind die Aushängeschilder der Dragonz in der U16 nicht mehr spielberechtigt. Die Trauer darüber hält sich bei Knor aber in Grenzen: „Wir planen nächstes Jahr, fix mit einer U19-Mannschaft zu starten. Dafür haben wir bereits einige Interessentinnen. Für die U16 gibt es viel starken Nachwuchs, außerdem wollen wir ein U12-Mädchen-Team stellen.“ Die souveränen Leistungen der U16 seien auch ein wichtiges Zugpferd, um mehr Mädchen für Basketball generell und den BBC Nord im Speziellen zu gewinnen.