Warriors basteln schon am Neustart. Bei den UBC Eisenstadt Warriors will man bis zum Trainingsstart noch abwarten.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 17. Mai 2020 (01:58)
Symbolbild
David Aichinger

Bei den Indoor-Sportlern steht derzeit noch fast alles still. „Derzeit trainieren die Spieler individuell, Gruppentraining ist ja leider nicht möglich. Sollten die Lockerungen kommen und tatsächlich Outdoor-Trainings möglich sein, werden wir natürlich sobald wie möglich damit starten“, erklärt Obmann Jakob Völker. Derzeit gibt es aber noch keine veröffentlichte Richtlinie, diese gelte es zuerst noch abzuwarten.

Den proklamierten Trainingsstart in der Halle am 29. Mai könnte auch die derzeitige Nutzung des Allsportzentrums als Notfall-Lazarett für Corona-Infizierte erschweren. Bis August soll die Halle noch medizinisch und nicht sportlich genutzt werden. Bis dahin wird wohl nur draußen gespielt. „Im Sinne des Sports sehen wir der Öffnung der Outdoor-Plätze natürlich mit großem Wohlwollen entgegen. Man muss auf die Meinung der Experten vertrauen, ab wann wo welche Art von sportlicher Betätigung mit wie vielen Leuten zulässig ist“, so Völker weiter. Wie so oft heißt es auch hierbei: Abwarten. Bei den Warriors sieht man die Verschiebung ins Freie weniger dramatisch. Der Großteil kommt vom Streetball, für sie heißt es nun „zurück zu den Wurzeln.“