Siegendorf , Wimpassing an der Leitha

Erstellt am 10. Oktober 2018, 03:05

von BVZ Redaktion

Siegendorf-Trennung von Deket: „Mussten Zeichen setzen“. Der Burgenlandligist hat sich von Sommerneuzugang Filip Deket getrennt.

Siegendorf-Trainer Michael Porics ist mit der aktuellen Situation nicht gerade zufrieden.  |  Flöp

Lange durfte er nicht in Siegendorf spielen. Filip Deket wurde den Vorschusslorbeeren sichtlich nie gerecht und musste nun bereits frühzeitig die Koffer beim ASV packen. Nach dem schwachen Saisonstart mussten die Vereinsverantwortlichen in Siegendorf reagieren und taten es auch.

„Er ist natürlich nicht nur alleine der Sündenbock für unsere unbefriedigende Situation. Aber wir mussten ein Zeichen setzen und haben ihn deshalb wieder nach Hause geschickt. Für einen Legionär war das dann einfach zu wenig“, so Siegendorf-Trainer Michael Porics, der hofft, nun mit dem 4:0-Heimsieg gegen Kohfidisch die Trendwende geschafft zu haben.

„Platz zehn ist nicht unser Anspruch. Wir haben den Saisonstart ordentlich verpatzt und müssen wieder in die Spur kommen. Der Auftritt gegen Kohfidisch war schon ganz in Ordnung, daran müssen wir anknüpfen“, so der ASV-Betreuer.

Die Chance auf einen kleinen Erfolgslauf gibt es gleich am Samstag, wenn es nach Wimpassing geht.