Vereinsinternes Duell bei Futsal-Match

Erstellt am 02. Dezember 2022 | 04:32
Lesezeit: 2 Min
Thomas Jusits geigt wieder einmal auf dem Parkett.
Thomas Jusits geigt wieder einmal auf dem Parkett.
Foto: Frank
Sankt Margarethens Abwehrchef Thomas Jusits versucht sich aktuell beim Futsal.

Bereits seit drei Jahren tauscht Sankt Margarethens Abwehrchef Thomas Jusits in der Winterpause die Packler gegen Hallenschuhe. Beim AC Vienna 2020 geigt der 36-Jährige in der 2. Futsal Bundesliga – gemeinsam mit Mannschaftskollegen Igor Bosnjak. Der Defensivallrounder ist aktuell aber an der Wade verletzt und hat bislang in den drei Runden noch nicht mitwirken können.

„Ich habe mit Parndorf immer an Hallenturnieren teilgenommen. Wegen Corona war mir jetzt im Winter immer fad“, schmunzelte Jusits. Seit drei Jahren kickt er also in der Futsal-Bundesliga. „Das ist vom ÖFB so erlaubt, offiziell dürfen sonst nur Profis spielen. Wir bekommen keinen Cent dafür, zahlen uns alles selber“, stellte der Sankt Margarethen-Kicker klar.

Wiedersehen mit Teamkollegen

Gespielt und trainiert wird in der Sporthalle Fischamend. „Für mich ein Katzensprung, ich habe das auch alles eingefädelt. In Wien hatten wir immer Probleme wegen der Halle, in Niederösterreich ist das optimal“, erzählte der Wahl-Fischamender.

Am Wochenende fegte er mit AC Vienna 2020 die Stella Rossa Juniors mit 11:3 vom Parkett. Die Mannschaft hält nach drei Spielen bei zwei Siegen und einer Niederlage. Am Samstag (19 Uhr) müssen Jusits und Co. gegen den FC Seestadt antreten. Nur wenige Tage später geht es dann am Feiertag (8. Dezember) gegen den Pharaohs FSC. Für Thomas Jusits und Igor Bosnjak ein besonderes Match. Bei den „Pharaonen“ kickt nämlich Sankt Margarethen-Mannschaftskollege Moaz „Mocca“ Abd El Rehim.