ASV Siegendorf beendete Transferprogramm. Nach den Zugängen von Ivan Kovacec und Robert Gregull steht der Kader für die Rückrunde.

Von Philipp Frank. Erstellt am 24. Januar 2021 (01:25)
Robert Gregull wechselt von der Akademie Burgenland U18 zum ASV Siegendorf zwischen die Pfosten.
BVZ

Wie bereits in der Vorwoche berichtet, hat sich der ASV Siegendorf nach den Abgängen von Dragan Markic, Mark Grigoryan, Christopher Drazan und Elvedin Buljubasic zwei Neuverpflichtungen geangelt. Für das Tor wurde vom Akademie Burgenland U18-Team Keeper Robert Gregull geholt.

Für die Offensive beziehungsweise Außenbahn kam Ivan Kovacec, zurzeit vereinslos, zum großen Titelfavoriten der Burgenlandliga. „Wir haben mit beiden Spielern einen guten Griff gemacht und sind jetzt gut aufgestellt. Unser Transferprogramm ist nun abgeschlossen“, teilte Siegendorfs Sportlicher Leiter Harald Mayer mit.

Unverständnis über fehlende Freigabe

Präsident Peter Krenmayr schwärmt vor allem von Neuzugang Ivan Kovacec, der ja bereits im Burgenland für Deutsch, Tschantschendorf, Sankt Michael, Jennersdorf und Stegersbach gespielt hat: „Wir haben uns über ihn im Vorfeld viel erkundigt und immer nur das Beste über ihn gehört. Er spricht sehr gut Deutsch und passt sehr gut bei uns rein.“

Weiters meinte der Vereinsboss noch: „Uns sind noch zahlreiche Spieler angeboten worden, aber da war nichts Interessantes für uns dabei. Jetzt warten wir nur mehr auf die Freigabe für gemeinsames Training. Ich verstehe nicht, warum Basketball und Volleyball indoor gespielt werden darf, aber wir draußen nichts tun dürfen.“