Steinbrunner Ortslauf feierte Premiere

Erstellt am 24. September 2022 | 02:37
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8476052_eis38fs_ortslauf_steinbrunn_3sp.jpg
Explosiv. Mario Tlapak (l.), Naya Hajszan und Markus Sostaric wollten es gleich zu Beginn wissen.
Foto: Foto Wagentristl
Erstmals fand am Wochenende in Steinbrunn ein Ortslauf statt. Es dürfte nicht die letzte Ausgabe gewesen sein.

Eigentlich ist es erstaunlich, dass es bisher in Steinbrunn noch keinen eigenen Ortslauf gegeben hatte, gilt der Ort mit seinem Laufverein doch als laufbegeisterte Gemeinde. „Geredet haben wir schon öfter davon. Unser Mitglied Sasa Hajszan hat die Idee dann heuer umgesetzt“, sagte Kaspar Schweiger vom Laufverein Steinbrunn.

440_0008_8476053_eis38fs_ortslauf_steinbrunn1_3sp.jpg
Heimspiel. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (links) gratulierte Naya Hajszan und Jürgen Karner (2.v.r.) zum Sieg über fünf Kilometer.
Foto: zVg

Am Samstag fand der Lauf schließlich zum ersten Mal statt, neben den Bewerben über fünf und zehn Kilometer bei den Erwachsenen standen auch Kinderläufe über 500 und 1.000 Meter auf dem Programm. Über 50 Nachwuchstalente nahmen daran insgesamt teil.

Den Sieg holten über 500 Meter Keanu Choi bei den Burschen und Mia Pavitsich bei den Mädchen. Über 1.000 Meter setzten sich Jonas und Marlies Tschögl vom Tri Team Pöttsching durch. Im Hauptlauf über fünf Kilometer holte Naya Hajszan vom TRIm Team Austria sowohl in der Damen- als auch in der Gesamtwertung den Sieg, bei den Herren triumphierte Jürgen Karner.

Die Königsdisziplin war an diesem Tag der Zehn-Kilometer-Lauf, bei dem die 2,5 Kilometer lange Runde viermal bewältigt wurde. Den gewann Markus Sostaric vom Laufclub Breitenau. Schnellste Dame war Hanna Tschögl vom Tri Team Pöttsching. „Wir sind sehr zufrieden mit der ersten Ausgabe des Ortslaufs“, so Schweiger. „Der Lerneffekt war groß, beim nächsten Mal wissen wir dann schon mehr.“ Fest stehen dürfte jedenfalls, dass es ein nächstes Mal geben wird. „Das war der Tenor nach der Veranstaltung.“