Caroline Bredlinger in Eisenstadt in Topform. Beim Großevent in der Landeshauptstadt setzte Caroline Bredlinger ihre Siegesserie fort.

Von Peter Wagentristl. Update am 17. September 2020 (11:01)
Caroline Bredlinger
BVZ

Die aktuellen und zukünftigen Spitzensportler kämpften am Wochenende in Eisenstadt um die Meistertitel. Ganze vorne dabei waren auch einige heimische Athleten.

Allen voran sorgte Caroline Bredlinger vom Laufteam Burgenland Eisenstadt für Jubel auf den Rängen. In ihrer Paradesdisziplin über 800 Meter zeigte sie sich in Bestform und lief zum Staatsmeistertitel. Für die 19-Jährige war es bereits der dritte Staatsmeistertitel in drei Wochen. Bei perfekten Verhältnissen wurde die Trausdorferin ihrer Favoritenrolle gerecht und lief mit 2:13,44 Minuten neue persönliche Bestzeit und deklassierte auf der Zielgeraden — übrigens auch die Adresse der Leichtathletikanlage und ihres Vereins — die Konkurrenz.

Die besten Fotos des Sportevents:

Am nächsten Tag legte sie über 400 Meter eine weitere Medaille mit persönlicher Bestzeit (57,80 Sekunden) drauf. Mit fünf Meisterschafts-Medaillen (dreimal Gold sowie je einmal Silber und Bronze) ist sie damit die erfolgreichste burgendländische Leichtathletin der diesjährigen Freiluftsaison. Den Saisonabschluss bildet am Wochenende die Langstaffel-Meisterschaft. Teamkollegin Catherina Strohmayer-Dangl ging ebenfalls über 400 Meter an den Start, in ihrem erst dritten Rennen lief die 16-jährige Neufelderin in 59,64 Sekunden auf Platz sieben.

Ihr Bruder Niklas Strohmayer-Dangl vom Veranstalterverein Leichtathletik Akademie Eisenstadt holte über 400 Meter Hürden mit neuer persönlicher Bestzeit den Vize-Meistertitel. „Nikals fehlt nur noch eine Sekunde auf das EM-Limit. Dafür hat er nun ein Jahr Zeit“, schildert Trainer und Organisator Rolf Meixner. Dieser ist nicht nur mit der Leistung seines Schützlings, sondern auch als Organisator stolz: „Das Feedback war sehr erfreulich, die Athleten und Betreuer haben in höchsten Tönen vom Event und der Anlage gesprochen.“

Knapp. Niklas Strohmayer-Dangl und Organisator Rolf Meixner von der Leichtathletik Akadmie Eisenstadt bei der Analyse nach dem 400 Meter Hürdenlauf.
BVZ