Edelmetall für den USCE in Innsbruck. Der Union Schwimm Club Eisenstadt (USCE) holte in Tirol stolze 50 Medaillen. Zwei Landesrekorde für Li Chenxu.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 06. November 2019 (02:16)
Rekordverdächtig. Die 17-köpfige Delegation des USCE um Trainer Tamás Plangár schwamm in Innsbruck zu 50 Podesplätzen.
zVg

Der Union Schwimm Club Eisenstadt (USCE) war in Innsbruck beim Alpenmeeting am Start. Die Schwimmer aus dem Flachland präsentierten sich dabei von ihrer besten Seite.

Insgesamt 50 Medaillen und zwei Landesrekorde erschwammen die USCE-Athleten: 16-mal Gold, 17-mal Silber und 16-mal Bronze gingen aufs Konto der Eisenstädter. Ausnahmetalent Li Chenxu schwamm über 100 und 200 Meter Schmetterling die schnellste Zeit, die je ein Burgenländer in seiner Altersklasse erreichte.

Jünster Schwimmer von Coach Tamás Plangár war Michael Mitring, der mit sechs Gold- und zwei Bronzemedaillen zum erfolgreichsten USCE-Starter avancierte. Besonders stark waren abermals die Geschwisterpaare des USCE: Elena und Leona Kainz sicherten sich zusammen zwei Goldene, vier Silberne und eine Bronzene. Robin (Bronze) und Nico Jäger (Gold) trugen sich ebenso in die Medaillenliste ein wie ihre Kolleginnen Joy (Silber und Bronze) und Chiara (Bronze) Diewald.

Raphael Schweiger konnte eine neue persönliche Bestzeit erzielen, verpasste jedoch knapp das Podest. Sebastian Eiszner erreichte bei jedem Start eine neue persönliche Bestzeit. Trainer Tamás Plangár zeigte sich mit der Leistung seiner Truppe zum Saisonstart zufrieden.