Georg Novak verlässt Tobaj: „Es kommt überraschend“. Georg Novak, der den ASV Gemeinde Tobaj zu einem Top-Team formte, legte zuletzt seine Ämter als Cheftrainer zurück.

Von Kevin Hasler. Erstellt am 25. September 2020 (02:19)
pixabay

Tabellenführer ASV Gemeinde Tobaj muss sich auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer machen. Nach saisonübergreifend 15 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage (13 Siege, zwei Unentschieden) gab Georg Novak überraschend seinen Rücktritt bekannt.

„Ich habe nicht mehr 100 Prozent Energie aufwenden können. Mein Anspruch ist es, immer voll bei der Sache zu sein. Das war zuletzt nicht mehr der Fall“, sagte Novak.

Zuletzt formte man eine starke Mannschaft, die 2019/20 nur von Corona auf dem Weg zurück in die 1. Klasse gestoppt wurde. Auch heuer sah es sehr gut aus, führte man die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung an. Deshalb war der Rücktritt auch für die Verantwortlichen nicht absehbar.

Obmann-Stellvertreter Lukas Spirk sagte: „Es kommt für uns sehr überraschend. Wir haben nicht damit gerechnet. Wir haben Georg noch einmal probiert zu überreden – leider ohne Erfolg.“

Die Trennung erfolgte im Guten, wie beide Parteien berichteten. Zu Redaktionsschluss stand der Nachfolger noch nicht fest. „Wir befinden uns in Gesprächen und wollen die Stelle schnellstmöglich nachbesetzen. Klar ist aber, dass unsere Ziele die Gleichen bleiben und vom neuen Mann weitergetragen werden“, so Spirk.