Aufstieg wurde belohnt: „Redlove trifft Redbull“

Erstellt am 08. Dezember 2022 | 02:45
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8544895_owz49max_sport_1sued_flavius_kukmirn_2_.jpg
Im Stadion des Serienmeisters lässt es sich gut lachen. Spieler und Funktionäre des SV Kukmirn statteten RB Salzburg einen Besuch ab.
Foto: zVg
Der SV Kukmirn war zuletzt bei Meister Salzburg und im Hangar-7 zu Gast. Damit wurde ein Versprechen aus der Weihnachtsfeier im Vorjahr eingelöst.

Unter dem Motto „Redlove trifft Redbull“ stand der zuletzt abgehaltene Ausflug des SV Redlove Kukmirn zum österreichischen Serienmeister Red Bull Salzburg.

Bereits zur Weihnachtsfeier 2021 hatte Harald Lürzer, Vorstandsvorsitzender des aktuellen Tabellenführers der Bundesliga, den SVK zu einer Stadionführung mit anschließender Besichtigung des Hangar-7 eingeladen.

Einzige Bedingung: Der Aufstieg in die 2. Liga musste geschafft werden. Als Zweitplatzierter der 1. Klasse Süd gelang dies den Kickern aus dem Apfeldorf –wer sich noch erinnert, in einem Herzschlagfinale mit dem SK Unterschützen – und somit stand dem Besuch nichts mehr im Weg.

Die Führung durch das Stadion inklusive der Anreise im Teambus der Österreichischen Nationalmannschaft und das Mittagessen mit Lürzer im RedBull-Corner sowie die Tour durch den Hangar-7 fanden bei Spielern, Trainerteam und Funktionären großen Anklang, so Funktionär Jürgen Szeidl: „Es war eine echt coole und gelungene Sache.“

Für die Organisation und die Übernahme der Kosten bedankt sich der Verein bei seinem Vizepräsidenten Kilian Pral. Ob bei der diesjährigen Weihnachtsfeier wieder eine derartige Einladung gemacht wird? Es wäre eine tolle Fortsetzung.