Ideale Förderung des Trainingsalltags. Drei Talente besuchen derzeit das BORG in Güssing. Dabei wird auch auf die berufliche Karriere wertgelegt.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 15. November 2020 (00:22)
Absolvieren das Gymnasium in Güssing. Anna Schwahofer, Fiona Fazekas und Lena Schandl (v.l.) sind ein unverzichtbarer Teil des FC Südburgenland.
Antoni

Der Schulstandort ist ein verlässlicher Partner für leistungssportorientierte Talente und breitensportinteressierte Jugendliche. Immer wieder präsentierte sich das Oberstufenrealgymnasium in dieser Rolle auch in der Vergangenheit als Vorreiter. Mit Thomas Klepeisz (Basketball) oder Linda Peischl (Volleyball) starteten Spitzensportler mit Unterstützung der Schule ihre Karriere und machten sich einen Namen im In- und Ausland.

Antoni: „Stehen als Partner zur Seite“

Aktuell besuchen mit Lena Schandl, Anna Schwahofer und Fiona Fazekas drei burgenländische Talente des FC Skiny Südburgenland das BORG und absolvieren dort ihren Sportschwerpunkt. Sie erhalten dabei eine ideale sportliche Förderung, ergänzend zum Trainingsalltag des Vereins. Außerdem schätzen sie an der Bildungsanstalt neben dem Angebot der Allgemeinbildung, die Möglichkeit der beruflichen Ausbildung zur Fitnesstrainerin.

Lena Schandl stellte zuletzt regelmäßig in der Startelf der Bundesligamannschaft ihr Können unter Beweis. Anna Schwahofer und Fiona Fazekas zählen zu den Stammspielerinnen des „Future Teams“, wobei Schwahofer auch schon erste Minuten oben sammeln durfte.

„Die Schulgemeinschaft hat höchste Achtung vor dem, was die drei jungen Damen sportlich und schulisch leisten“, zeigt sich Direktor Robert Antoni von den drei Mädchen beeindruckt und meinte weiters: „Gerade für diese Schülerinnen, aber auch andere Sporttalente wollen wir auch in der Zukunft als schulischer Partner zur Seite stehen.“