Sechster Streich der Neudörfler Senioren. Die +35-Senioren des UTC Neudörfl verteidigten den Titel. Neudörfl-Damen und Bad Sauerbrunn im 2. Liga-Play-off wacker.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 24. September 2020 (01:12)
Die Neudörfler Meistermannschaft: Markus Egger, Marco Mirnegg, Wolfgang Schranz, Thomas Pichl (hinten, v.l.). Florian Mayer, Mannschaftsführer Otto Höttinger und Alexander Tisch (vorne, v.l.).
BVZ

Beim Final Four in Sankt Johann kämpften die Herren des UTC Neudörfl um ihren insgesamt sechsten Bundesliga-Titel, den vierten in Folge. Der Kampf war erfolgreich. Bei toller Stimmung – jeweils 200 Besucher säumten, unter Corona-Auflagen, die Anlage – entschied der Serienmeister ein packendes Duell gegen Colony mit 4:3 für sich.

„Da ist der Matchplan nicht so aufgegangen, weil wir die Egger- und die Schranz-Partie verloren haben“, musste Mannschaftsführer Otto Höttinger bis zum letzten Doppel zittern. Dort macht der bayrische Legionär Florian Mayer mit Partner Alex Tisch den Finaleinzug perfekt. Im Endspiel hatten die Neudörfler gegen die Lokalmatadore aus Sankt Johann dann leichteres Spiel, siegten mit 4:1. Ob das Titelsammeln nicht langsam langweilig wird? „Nein, ich habe mich genauso gefreut, wie beim ersten Mal“, war Höttinger erleichtert. Im nächsten Jahr soll der siebente Streich folgen, mit noch stärkerer Konkurrenz. „Die haben angekündigt, dass sie aufrüsten. Wir werden zumindest so zusammenbleiben. Das ist schon fix“, schließt Höttinger auch eine weitere Verstärkung für 2021 nicht aus.

Die +45-Damen aus Pöttsching verzichteten währenddessen auf die Auswärtsfahrt nach Kitzbühel. Das Halbfinale ging damit kampflos mit 6:0 an die Tirolerinnen.

ALLGEMEINE KLASSE

Achtbar schlugen sich die burgenländischen Landesmeister im Play-off für die 2. Bundesliga. Neudörfls Damen schrieben im letzten Spiel den ersten Sieg an. Gegen Kirchbach gab es ein 7:0. Die UTC-Girls beenden die Gruppe als Dritter. Nur der Erstplatzierte schafft den Sprung in Liga zwei. Noch ein Stückchen näher dran waren die Herren aus Bad Sauerbrunn, die auch gegen Wels (7:2) siegten. Nach den drei Partien steht nur Amstetten in der Tabelle vor den Burgenländern. Das direkte Duell hatte der UTC gegen die Niederösterreicher 2:7 verloren.

Mila Masic, Sarah Voit, Nina Voit, Iris Perren, Katharina Oswald holten den ersten Neudörfler Sieg im 2. Liga-Play-off.
BVZ