Pinter heuert in Neudorf an

Erstellt am 27. November 2022 | 02:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8530794_eis47fr_pinter_3sp.jpg
Christopher Pinter kommt vom ASK Klingenbach zur Spielgemeinschaft Neudorf/Parndorf.
Foto: BVZ
Mit dem routinierten Klingenbach-Angreifer hat der Verein von Trainer Dieter Firmkranz wohl einen Glücksgriff gemacht.

Der Fünftplatzierte der 1. Klasse Nord bekommt namhafte Verstärkung. Angreifer Christopher Pinter wechselt mit sofortiger Wirkung von Klingenbach zu den Neudorfern und soll dort für noch mehr Torgefahr im Zusammenspiel mit Paul Schütz und Co sorgen.

Pinter durchlief in seiner Karriere schon einige Stationen. Er spielte im Alter von 20 Jahren für den FK Austria Wien und war danach unter anderem auch für Parndorf, Siegendorf, Ebreichsdorf, Draßburg und zu guter Letzt eben für Klingenbach im Einsatz.

Die Erwartungshaltung ist natürlich sehr hoch, was bei einem Stürmer seiner Klasse natürlich verständlich ist. „Ich freue mich natürlich über die neue Herausforderung. Die Mannschaft ist mit zahlreichen Talenten gespickt,. Ich hoffe, ich kann ein wenig von meiner Erfahrung weitergeben. Trainiert wird zudem in Parndorf, was für mich eine relativ kurze Anreise bedeutet“, so der Wahl-Purbacher über die „Rückkehr“ ins Heidebodenstadion.

Laut dem Coach des Vereins werden noch Gespräche mit weiteren Spielern geführt, jedoch sei davon bis dato noch nichts spruchreif. Auf die Frage, was nun die Zielsetzung für die Frühjahrssaison sei, antwortete Firmkranz: „Unser Ziel ist es, die Leistung der jungen Spieler zu stabilisieren und zu verbessern. Punktemäßig wollen wir zumindest die Hinrunde bestätigen, wobei uns der ein oder andere Routinier unterstützen soll.“