Winden-Trio für Neudorf. In Neudorf setzt man auf Neuzugänge und will „nichts dem Zufall überlassen.“

Von Martin Wallentich. Erstellt am 07. Februar 2018 (11:26)
Zuversichtlich: Neudorf-Coach Ernst Horvath will gemeinsam mit seinen Neuzugängen den Platz am Tabellenende verlassen.
BVZ

Frische Spielern und neuer Mut: Der ASV Neudorf/Parndorf will zum Frühjahrsbeginn schnellstmöglich das Tabellenende der 1. Klasse Nord verlassen. Nach der enttäuschenden Hinrunde schenkt man in Neudorf weiterhin Trainer Ernst Horvath das Vertrauen - und ist zuversichtlich, dass mit den neuen Kräften die Wende gelingt. Der Grundstein zum Weg aus den Abstiegsplätzen soll dabei in der Vorbereitung liegen.

„Wir wollen nichts dem Zufall überlassen. In den kommenden Matches werden wir auch einiges ausprobieren“, erklärt Trainer Ernst Horvath, der auf die vielen Ausfälle der bisherigen Saison anspielt.

Bereits im letzten test gegen Gattendorf im Einsatz waren neben dem slowakischen Stürmer Patrik Brieska auch drei Spieler, die aus Winden zur Neudorfer Elf hinzustoßen. Verteidiger Patrick Spajic, bereits mehrere Jahre lang in Neudorf aktiv, wird gemeinsam mit Marco Baumholzer und Marc Kobor das aktuelle Tabellenschlusslicht verstärken. Ergänzt wird der Kader durch Radomir Mida und Ersatztorwart Matthias Kanka.

Trainingslager für den letzten Schliff 

Neben den Transfers setzt Neudorf außerdem auf eine intensive Vorbereitung mit einigen Testspielen. Den Abschluss bildet schließlich Anfang März ein viertägiges Trainingslager in Ungarn. „Dort wollen wir vor allem taktisch zulegen“, plant Horvath.