Sensationelles Comeback von Christoph Müllner

Aus Personalmangel half Wallerns Ex-Stürmer Christoph Müllner aus – zwei Tore und ein Assist.

BVZ Redaktion Erstellt am 14. Oktober 2021 | 01:26
eis41pla_muellner_3sp
Christoph Müllner feierte beim USC Wallern ein erfolgreiches Comeback gegen Pamhagen.
Foto: Schneeweiß

Verlernt hat er es also auf gar keinen Fall, das Tore-Schießen. Die Rede ist von Wallerns Ex-Sturm-Ass Christoph Müllner. Bereits im Frühjahr war er „fußball-müde“, kündigte mit gerade einmal 30 Jahren an, die Packler an den Nagel zu hängen. Ab und zu in der Reserve kicken, das war sein Ziel. Weg vom Trainingsstress dreimal (oder öfter) pro Woche, keine Auswärtsfahrten, wenig Gefahr, sich zu verletzen. Doch jetzt benötigten weder Trainer Günther Wally noch Obmann Stefan Michlits große Überredungskünste, um Müllner davon zu überzeugen, der Mannschaft zu helfen. Zu lange ist die aktuelle Liste der Ausfälle, zu grün sind einige der Youngsters noch, um im Abstiegskampf zu bestehen. „Da muss ich eben ran“, meinte Müllner selbstbewusst und nahm beim Pamhagen-Heimspiel – eine wahre Sechs-Punkte-Partie – auf der Bank Platz. Nach dem 2:1-Führungstreffer durch Adam Bombicz in Minute 52 verletzte sich Oliver Theiler. In Minute 55 kam der Stürmer zu seinem Comeback. Gleich nach einer Minute durfte er jubeln, hatte er doch das 3:1 von Angreifer-Kollegen Bombicz vorbereitet.

Doch Stürmer Müllner schien jetzt erst so richtig Appetit auf mehr bekommen haben. Die Tore zum zwischenzeitlichen 4:1 und 5:1 gingen gleich auf seine Kappe.