Bezirk war beim Vienna City Marathon dabei. Die Läuferinnen und Läufer der Teams LTC Seewinkel, LC Parndorf und Hoadläufer waren mittendrin.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 10. April 2019 (03:16)

42.000 Starterinnen und Starter ließen es sich nicht nehmen und waren heuer wieder beim traditionellen Mega-Event in Wien dabei. Außenseiter Vincent Kipchumba erzielte bei nahezu idealen Marathon-Bedingungen eine deutliche persönliche Bestleistung und jubelte vor dem Burgtheater in der zweitschnellsten, je beim VCM erzielten Laufzeit von 2:06:56 Stunden überraschend als Sieger.

Werner Kranawetter vom 1. LC Parndorf, Teilnehmer des Weltrekordversuchs bei der Ö3-Staffel, die bei der Ö3-Wecker-Marathon-Challenge je einen Kilometer gelaufen sind, hat hautnah miterlebt, wie es ist an der Spitze eines internationalen Marathons zu laufen. Des Weiteren waren vom LC noch Alexander Bencic, Lisa Gernjak, Edmund Holzhofer (01:37:28 Halbmarathon), Brigitte Janiba, Snezana Mihalovic, Bianca Patzl, Otto Rupp (01:52:30 Halbmarathon) sowie Eva und Jessica Wagner dabei.

Vom LTC Seewinkel waren unter anderem Andreas Schuster (03:56:16), Ingmar Mollner (02:46:39), Josef Lunzer (03:53:52), Szilvia Nemeth (02:01,53) und Hubert Lindenberger (04:28:34) beim Marathon am Start. Das Team der Hoadläufer vertraten Melanie und Markus Berger, die die Halbmarathon-Distanz mit persönlichen Bestzeiten beendeten.