Neusiedler Defensive doppelt verstärkt. Neusiedl sicherte sich die Dienste von zwei Abwehrspielern. Daniel Maurer und Francis Bolland sind nun NSC-Kicker.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 03. Juli 2020 (02:49)
Daniel Maurer wechselt innerhalb der Regionalliga Ost vom Wiener Sport-Club zum NSC.
Ivansich

Die Abgänge der beiden Innenverteidiger Roman Christ (Götzendorf) und Christoph Leitgeb (Wiener Neustadt) standen schon länger fest. Klar, dass bei den Seestädtern speziell im Abwehrzentrum Handlungsbedarf bestand. Nun ist man beim Traditionsverein fündig geworden. Mit Francis Bolland holte Neusiedl einen zentralen Abwehrspieler, der zuletzt für Ligakonkurrent Mauerwerk im Einsatz war.

Neben dem 20-Jährigen hat der NSC auch einen Außenverteidiger für die rechte Seite verpflichtet. Daniel Maurer kommt vom Wiener Sportclub, war dort Stammspieler und ist ein Spieler, „der uns mit Sicherheit weiterhelfen kann. Wir sind in der Abwehr jetzt durchaus gut aufgestellt“, meint Club-Manager Lukas Stranz.

Im Training mit neuen „Co“ Weninger

Ganz durch sind die Bezirkshauptstädter allerdings noch nicht in Sachen Transferprogramm. Nach dem Abgang von Osman Bozkurt, der zum SC Wiener Neustadt wechselt, ist man auf der Goalgetter-Suche. „Da wird definitiv noch jemand kommen“, mehr verriet Stranz jedoch nicht. Neben Bozkurt dürfte sich auch noch ein zweiter Stürmer verabschieden. Marcel Szikonya steht vor einem Abgang vom Neusiedler SC.

Seit gestern, Mittwoch, sind die Neusiedler im Training — mit dem neuen Co-Trainer Alexander Weninger. Wie es zum Engagement kam? Spielertrainer Sascha Steinacher ist einer der besten Freunde Weningers, dessen bester Freund, Keeper Udo Siebenhandl, beendete jüngst in Neusiedl seine Karriere. „Dadurch weiß ich natürlich viel vom Verein. Die Gespräche mit Neusiedl selbst waren ebenso super“, zeigt sich Weninger begeistert. Es sei immer sein Plan gewesen ins Trainergeschäft einzusteigen. Die Chance der Regionalliga wollte sich Weninger dann nicht entgehen lassen.