"24 Stunden Burgenland extrem Tour" 2019. 4.500 gehen und laufen am 25. Jänner um den Neusiedler See.

Von APA Red. Erstellt am 13. Januar 2019 (07:00)
shuttestock.com/Pavel1964

Ein paar Dutzend Wagemutige haben 2012 bei der ersten "24 Stunden Burgenland Extrem Tour" versucht, den Neusiedler See zu umrunden. Inzwischen hat sich das Starterfeld gewaltig vergrößert: 4.500 Teilnehmer, die zur achten Auflage am 25. Jänner erwartet werden, sorgen für eine Rekordbeteiligung und machen die - seit Wochen ausgebuchte - Tour laut Veranstalter zum größten Winterabenteuer Europas.

Der Marsch um den Neusiedler See kann von drei Punkten aus gestartet werden: Die volle Umrundung mit einer Distanz von 120 Kilometern wird am Original Trail von Oggau aus in Angriff genommen. 80 Kilometer lang ist der Memorial Trail, der an den Fall des Eisernen Vorhangs vor 30 Jahren erinnert und seinen Ausgangspunkt im ungarischen Hegykö hat. Wer in Apetlon startet, begibt sich auf den 60 Kilometer umfassenden Final Trail.

In Neusiedl am See befindet sich der Ausgangspunkt für die "School of Walk", die zum zweiten Mal stattfindet und zu der Schulen aus Ostösterreich eingeladen wurden. Bewegungsfreudige über 60 Jahren können als "Golden Walker" ebenfalls in Neusiedl beginnen und von dort aus ins 30 Kilometer entfernte Oggau marschieren, wo sich das Ziel für alle Routen befindet.

Die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour bringt aber nicht nur viele Menschen in Bewegung, sondern sie hat auch einen positiven Aspekt für den Tourismus. "Die erzielte Wertschöpfung für diesen Wirtschaftsraum ist beachtlich", stellte Wirtschaftslandesrat Alexander Petschnig (FPÖ) fest.

Viele Bereiche würden von diesem Event profitieren - etwa das Hotel-und Beherbergungsgewerbe, Restaurants und Gasthöfe, Erzeuger von Lebensmitteln und Winzer sowie natürlich auch der Einzelhandel. Gleichzeitig sorge die Veranstaltung auch für wichtige Impulse für den Ganzjahrestourismus.

Von einem führenden Outdoor-Magazin sei die Tour auf Platz Zwei der Top Ten Extrem-Events in Europa gewählt worden, freut sich das Veranstalter-Trio Michael Oberhauser, Tobias Monte und Josef Burkhardt: "Es freut uns aber auch, dass unser Tun nicht nur eine positive Wirkung auf alle 4.500 Teilnehmer hat, sondern auf die gesamte Region."

(S E R V I C E : "24 Stunden Burgenland extrem Tour" 2019, Informationen im Internet: https://www.24stundenburgenland.com/burgenland-extrem-tour.html )