Verpatztes Comeback für Zajac und Matz bei Kieler Woche. Die Titelverteidiger Thomas Zajac und Barbara Matz sind mit Platz fünf unzufrieden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. September 2020 (00:45)
Comeback. Das BYC-Duo Zajac/Matz an der Titelverteidigung.
zVg

Das Nacra17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz vom Burgenländischen Yachtclub startete vom vierten Platz aus ins Finale der Kieler Woche. Dort begannen sie allerdings mit einem zehnten Platz nicht nach ihren Vorstellungen in die Entscheidung. Die zweifachen Gewinner der Kieler Woche (2017 und 2019) steigerten sich zwar noch mit Platz fünf im letzten Rennen, sind mit dem ersten Wettkampf nach sieben Monaten aber keineswegs zufrieden: „Wir haben das Podium in der ersten Wettfahrt am Finaltag verspielt“, so Zajac. Da die Trainingsgruppe des Duos aber im Spitzenfeld dabei war, fahre man dennoch „positiv zur Heim-EM am Attersee“. Die Teamkollegen Laura Farese und Matthäus Zöchling beendeten die Regatta in Kiel auf Gesamtrang 18.

Durchwachsen ist auch die Bilanz von Tanja Frank und Lorena Abicht, sie konnten ihre starken Trainingsleistungen mit den Plätzen 25 und 20 (Gesamtrang 24) nicht bestätigen. „Wir werden uns nun neu fokussieren, um bei der EM wieder voll anzugreifen“, so Frank kämpferisch.