Marcel Toth hat mit Vienna gleich zwei Titel im Visier. Der Neusiedler Marcel Toth (31) möchte die Vienna bei seinem Comeback zurück in die Erste Liga führen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Juli 2020 (03:12)
Wechsel nach Döbling. 170 Partien in der Ersten Liga hat Marcel Toth schon in den Beinen. Jetzt wechselt er in die Wiener Stadtliga zu Titelaspirant Vienna.
Stöger

Marcel Toth wechselt die Fronten! Nach sieben Saisonen beim Zweitligisten SV Horn geht der 31-jährige Neusiedler zu einer seiner alten Wirkungsstätten zurück. Der Mittelfeldmann dockt bereits zum dritten Mal bei der Vienna an und möchte dort in der Wiener Stadtliga beim Meisterprojekt mitwirken.

Nicht nur das: „Mein Ziel ist es, zweimal mit der Vienna Meister zu werden.“ Was heißt: Die Döblinger wollen wieder in die zweithöchste Spielklasse Österreichs. Ob Toth dort dann auch wieder kicken will? „Das kommt darauf an, wie schnell uns das gelingt. Ich habe auch schon ein gewisses Alter erreicht“, schmunzelt der heimische Profikicker.

„Mit der Vienna ist der Kontakt jedenfalls nie abgerissen. Ich wohne gleich in der Nähe der Hohen Warte und kann sogar mit dem Radl zum Training fahren. Das war natürlich auch ein Beweggrund für mich.“ Noch bleibt aber Horn seine Arbeitsstätte: Das Duell am morgigen Freitag gegen Klagenfurt ist Toths Abschiedsmatch. Dann ist er schon bei der Vienna im Trainingseinsatz.

„Irgendwie geht das alles sehr schnell, aber so ist das im Fußball.“ Wann und ob er wieder im Burgenland kicken wird? „2022 bauen wir in Pama. Dann kann es sein, dass ich meine Karriere zwei, drei Jahre lang in der Umgebung ausklingen lasse.“

Freilich kurbelt das die Fantasie an: Werden einmal alle drei Toth-Brüder – Daniel, Marcel und Sebastian – in einem Team kicken? Vielleicht sogar in der Heimatgemeinde Neusiedl am See? „Da muss der Zeitpunkt passen, aber geil wäre das schon“, grinste der Routinier.