SpG HRVATI-Obmann hat große Pläne. SpG HRVATI-Vereinsboss Stefan Bantsich will die Mittelburgenlandkroaten vereinen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. August 2020 (02:13)
Hohe Ziele. HRVATI-Obmann Stefan Bantsich (r., mit Steinberg-Obmann Manfred Schmidt) möchte alle Kroaten des Bezirks Oberpullendorf zu einer Mannschaft vereinen.
BVZ

Bei der Spielergemeinschaft HRVATI wird es in Zukunft einen „neuen Antrieb“ geben. Aktuell teilen sich Stefan Bantsich und Mark Domnanovich die Obmann-Position für die Spielgemeinschaft, welche Groß- und Kleinwarasdorf miteinander verbindet. Das soll sich nun ändern.

„Ich habe eine Vision, die ich als künftiger Präsident der SPG HRVATI realisieren möchte. Ich wünsche mir, dass alle burgenlandkroatischen Fußballer aus unserem Bezirk Teil der HRVATI werden. Ich möchte als neuer Präsident das Gespräch mit den jeweiligen Vereinen suchen und mich auch gleichzeitig um das Sponsoring kümmern.“ Bei der kommenden Generalversammlung wird sich Bantsich um das neue Amt bewerben. „Ich hoffe, es wird einen Gegenkandidaten geben. Wichtig war, dass wir unseren Sportplatz in Großwarasdorf fertigstellen konnten und jetzt auch einen dementsprechend guten Platz anbieten können. Es wäre gut, wenn wir Oberpullendorfer Burgenlandkroaten in einer Mannschaft gemeinsam kämpfen.“ Domnanovich soll in Zukunft alleine über die operativen Geschäfte der Spielergemeinschaft walten. „Mark ist ein guter Mann und hat dies auch in der Vergangenheit bewiesen“, so Bantsich.