Ziegler/Kiefer: Wieder Vierter, aber mit Bestmarke. Miriam Ziegler und Severin Kiefer machten bei ihrem zweiten Grand Prix-Antreten der Saison erneut eine sehr gute Figur.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 21. November 2018 (02:29)
Form bestätigt. Miriam Ziegler und Severin Kiefer lieferten beim Grand Prix in Moskau erneut eine starke Leistung ab, welche die Hoffnungen für die EM im Jänner schürt.
BVZ

Nach Platz vier vor zwei Wochen in Helsinki landete das beste österreichische Paarlauf-Duo abermals auf dem undankbaren ersten Rang hinter dem Treppchen. Und dennoch fühlte sich Rang vier in Moskau noch ein Stückchen besser an als jener in Finnland. Denn in Russlands Hauptstadt konnten die bisherigen Punktebestleistungen sowohl im Kurzprogramm als auch in der Kür weiter nach oben geschraubt werden. Mit insgesamt 187,01 Zählern landeten Ziegler/Kiefer dann schließlich exakt drei Punkte hinter dem vor dem Bewerb angepeilten dritten Platz, den sich die Juniorenweltmeister Daria Pavliuchenko und Denis Khodykin aus Russland holten.

„Wir sind mit unserer Leistung sehr zufrieden. Die nächsten Wochen richten wir unser Training nun ganz auf die Europameisterschaften im Jänner in Minsk aus“, richtet Miriam Ziegler den Blick bereits in die Zukunft. In der weißrussischen Hauptstadt gab es in dieser Saison übrigens schon ein Erfolgserlebnis für die Österreicher. Nämlich den Sieg beim ersten internationalen Antreten der Saison.

Ein Umstand, der für die EM im Jänner Selbstvertrauen bringt. Mit der Zielsetzung lässt man sich aber noch Zeit. „Wir werden bei den Österreichischen Meisterschaften in Gmunden Mitte Dezember unsere Zielvorstellungen für Minsk konkretisieren. Bei einer fehlerlosen Performance sehen wir eine Top-Fünf-Platzierung in Reichweite“, so Severin Kiefer.