SKC Großwarasdorf droht die Relegation. Nach der 1:7-Niederlage gegen Wiener Neustadt stecken Christian Berlakovich und Co. auf Rang zehn fest.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 10. April 2019 (01:57)
BVZ
Saisonfinish. Christian Berlakovich (l.) und Franz Csenar (3.v.l.) vom SKC Großwarasdorf müssen noch um den Ligaerhalt zittern, während die Steinberger Flo Janits (2.v.l.) und Marton Farkas (r.) durch sind.

Der SKK Steinberg kann seine Saison am kommenden Wochenende mit dem Duell gegen Tabellenführer KSV Wien II beruhigt beenden. Mit 18 Zählern hat man sich dank zuletzt starker Leistungen - vor allem zuhause - aller Abstiegssorgen entledigt. In einer wenig komfortablen Situation ist hingegen der SKC Großwarasdorf, der nach der 1:7-Heimniederlage gegen Wiener Neustadt den zehnten Platz nicht mehr verlassen kann.

Normalerweise kein Problem, doch durch den Abstieg des SKV Schlaining aus der Superliga und einem Antrag des ESV Leoben im Falle eines Abstiegs nicht in die 1. Bundesliga West, sondern im Osten eingegliedert zu werden, könnte Rang zehn zum Schleudersitz werden.

Denn im Falle, dass das Worst-Case-Szenario mit zwei Absteigern aus der Superliga eintritt, die in die Bundesliga Ost kommen, droht Christian Berlakovich und Co. die Knochenmühle Relegation gegen die Landesliga-Meister aus dem Burgenland, Wien, Niederösterreich und Kärnten sowie Orth/Donau (11. der Bundesliga Ost). Für Mannschaftsführer Franz Csenar eine bittere Pille: „Weil wir nicht damit gerechnet haben. Lange war die Saison auch eine ganz gute. Dann haben wir uns in den Heimspielen viel zusammengehaut.“ Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend, könnte sich das Abstiegsgespenst auch tatenlos wieder verabschieden.