Last-Minute-Duell um die Führung. Am vergangenen Wochenende trugen Ritzing und Deutschkreutz ein „Fernduell“ um die Tabellenführung aus.

Von Michael Heger. Erstellt am 09. Oktober 2019 (01:30)
BVZ
Entscheidend. FCD-Angreifer David Lämmermeyer schoss sein Team zurück an die Spitze.

Das Remis von Oberwart/Ro-tenturm sowie die Niederlage von Leithaprodersdorf am Freitag eröffneten Deutschkreutz und Ritzing die Chance, am Samstag die Tabellenspitze zu übernehmen. Deutschkreutz konnte aufgrund der um eine Stunde früheren Beginnzeit vorlegen. Mit dem Siegtreffer zum 2:1 in St. Margarethen, den David Lämmermeyer in der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte, wurde dies auch geschafft. Nun schauten die „temporären“ Tabellenführer nach Ritzing, wo der SCR mit einem Sieg gegen Pinkafeld zurückschlagen konnte.

In Minute 86 hatten die Ritzinger das Spiel gegen Pinkafeld nach 0:1-Pausenrückstand auch gedreht, doch nur zwei Minuten später musste die Truppe von Trainer Joe Furtner noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen. So kann es gehen: Damit führt nun Deutschkreutz mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an.

Ritzing-Trainer Joe Furtner störte die vergebene Chance auf die Tabellenführung nicht im Geringsten: „Das zählt jetzt noch nichts. Wichtig ist, dass wir in den nächsten Spielen an die Leistung der zweiten Hälfte anschließen.“ Deutschkreutz-Trainer Didi Heger würde diesmal gerne länger den Platz an der Sonne einnehmen: „Zuletzt ist es uns mit einem Heim-Remis nicht gelungen, vorne zu bleiben, das wollen wir ändern.“