Bahrain brachte starken Saisonabschluss für Janits

Erstellt am 08. Dezember 2022 | 02:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8546140_opu49didi_florian_janits_2spneu.jpg
Jubelnd streckte Florian Janits in Bahrain seinen Pokal in die Höhe. Aufgrund der starken Performance könnten weitere Einsätze warten.
Foto: BVZ
Florian Janits holte im Rahmen der Porsche Sprint Challenge Middle East in Bahrain die Ränge zwei und drei. Nun mischt der Steinberger auch in der Gesamtwertung kräftig mit.

Mit zwei Podestplätzen stand der Steinberger am vergangenen Wochenende in den Vereinigten Arabischen Emiraten höchst erfolgreich auf dem Gaspedal seines Porsche 992 GT3 Cup-Boliden. Die Ränge drei am Freitag und zwei am Samstag spülten den 24-Jährigen auch in der Gesamtwertung unter die Top-Drei. Daher sind auch weitere Starts in der Rennserie nicht ausgeschlossen.

„Wir haben es noch nicht fixiert, aber es schaut ganz gut aus, dass ich auch im kommenden Jahr das eine oder andere Rennen mache“, so Janits. Die Porsche Sprint Challenge im Mittleren Osten macht Ende Jänner in Abu Dhabi Station.

Aber zurück zum Rennwochenende: Janits hatte mit zwei unbekannten Faktoren zu kämpfen. Zum einen kannte er den neuen Porsche 992 GT3 Cup ohne ABS noch nicht („völliges Neuland für mich“) und zum anderen fuhr der Steinberger noch nie auf der Strecke in Bahrain. „Die Flexibilität ist eine meiner Stärken“, so Janits. Und die stellte er unter Beweis.