Buchschachens Spielertrainer Dorner: „Kann es kaum erwarten“

Erstellt am 01. Dezember 2022 | 02:58
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8539249_owz48max_sport_1sued_buchschachen_dorne.jpg
Auf weitere Schlachten mit Lukas Spirk (r.). Toni Dorner wird neuer Spielertrainer beim Tobajer 1. Klasse-Konkurrent Buchschachen.
Foto: BVZ
Toni Dorner, der im Sommer mit Wiesfleck den Aufstieg in die 1. Klasse feierte, kehrt als Spielertrainer des SC Buchschachen zurück ins südliche Fußball-Geschäft.

Der SC Buchschachen schließt das Jahr mit einer Trainervollzugsmeldung ab. Toni Dorner übernimmt ab sofort das Amt des Spielertrainers beim 1. Klasse-Verein und folgt damit Ex-Coach Michael Musser nach, wie der Sportliche Leiter Christopher Kurtz Anfang der Woche gegenüber der BVZ bestätigte.

Zuletzt war der 40-jährige Ex-Landesligakicker beim SC Wiesfleck aktiv. Diesen führte er im Sommer zum Aufstieg in die 1. Klasse, ehe er aus beruflichen Gründen eine Pause einlegte. Jetzt gibt er sein Comeback und freut sich auch schon richtig, wie er der BVZ erklärte: „Die Buchschachener haben mich kürzlich angeschrieben und ich finde die Aufgabe eigentlich sehr interessant. Es ist eine coole Herausforderung. Ich kann es kaum erwarten und könnte eigentlich schon starten“, zeigt er sich motiviert. Mit Herausforderung trifft es der im Nachbarort Loipersdorf wohnhafte Dorner, der übrigens auch als Spielertrainer bei 2. Klasse Süd A-Herbstmeister Redlschlag im Gespräch war, letztlich aber in Buchschachen anheuerte, gut: Der SCB steht nach der Hinrunde mit nur acht Punkten am vorletzten Tabellenplatz. „Von dort wollen wir natürlich weg“, so Dorner, der wohl in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen wird.

Auf Gleiches, nämlich „von unten wegkommen“, hofft der Sportliche Leiter Christopher Kurtz. Dieser sagt zur Dorner-Verpflichtung: „Es war eigentlich schon so, dass wir mit Michael Musser weitermachen wollten. Er hat dann aber selbst gemeint, dass ihm das nicht so passt. Von Toni wussten wir, dass er frei ist, haben ihn kontaktiert und das Ganze hat sich dann relativ schnell ergeben. Außerdem sind es zwei Fliegen mit einer Klatsche“, spricht er die Spieler-Trainer-Verbindung an. Neben Dorner holte der SCB mit Lukas Goger (Markt Allhau) auch einen neuen Tormann. Der weitere Kader wird in den nächsten Wochen fixiert.