Trends und ein Hit!. Die erste Rückrunde ist vorüber und einige Aufschlüsse sind sichtbar. Dazu steht ein Schlager auf dem Plan.

Von Markus Gyaky. Erstellt am 19. März 2019 (11:12)
Gyaky
Verpatzter Start. Der UFC Oberschützen mit Jan Miholic verlor in Neuhodis mit 1:7.

Nach langen Vorbereitungswochen stand am vergangenen Wochenende der Rückrundenstart an. Dabei passierte wenig. Zumindest noch, denn die Top-Teams aus Hannersdorf, Schachendorf oder Redlschlag bewältigten ihre Aufgaben mit Bravour. Ein „Großer“ der Liga fehlte dabei: Loipersdorf! Diese zeigten sich spielfrei und kommen erst am Wochenende zu ihrem ersten Pflichtspiel-Einsatz 2019. Dieser hat es aber gleich in sich, denn man trifft die derzeit punktegleichen Schachendorfer. Bei einem etwaigen Remis und einem gleichzeitigen Erfolg der Hannersdorfer auf heimischer Wiese gegen Zuberbach, könnte schon vieles in Richtung Winterkönig laufen.

Zukunftsmusik, zurück zur abgelaufenen Runde, wo die Kroisegger gegen Deutsch Schützen die Sensation feierten. Dabei war man vor allem kämpferisch überragend und lieferte einen wahren Fight ab. „Wir wollten es auch mehr“, sagt Kroisegg-Pressesprecher Horst Gruber, dessen Elf nun „nur“ noch zwei Punkte Rückstand auf Mariasdorf hat, die derzeit Drittvorletzter sind.

Abgeschlagen bleibt der UFC Oberschützen. Mit großen Erwartungen reiste man nach Neuhodis, bekam aber aufgrund vieler fehlender Kicker gleich ein 1:7 präsentiert. Leichter wird die Aufgabe am Wochenende nicht, denn es geht gegen die SG Redschlag.