Zuberbach krempelt den Kader total um. Sehr vieles neu beim SV Zuberbach, der über die Weihnachtszeit einen neuen Trainer und neue Kicker verpflichtete.

Von Markus Gyaky. Erstellt am 09. Januar 2019 (02:10)
BVZ
Der neue „Chef“. Mario Tuba übernimmt die Kommandobrücke.

Es war an der Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen. So geschehen beim SV Zuberbach, der nach der Neuaufstellung seines Vorstandes (die BVZ berichtete), nun seine Kaderplanung vorantrieb. Dabei trennte man sich von Langzeit-Trainer Ewald Gossy, wie Pressesprecher Josef Kristaloczi bestätigte: „Wir möchten uns bei Ewald für seine hervorragende Arbeit bedanken. Dass ein Trainer vier Jahre bei einem Verein bleibt, sagt schon einiges. Dadurch wächst man auch zusammen. Wir gehen im Guten auseinander und wünschen ihm für seine nächsten Stationen nur das Allerbeste. Er wollte eine neue Herausforderung.“

BVZ
Top-Transfer? Balint Komoroczi soll für einige Treffer sorgen.

Neuer Cheftrainer wird indes Mario Tuba, der zuletzt das Tor hütete und seine Handschuhe nun an den Nagel hängen wird. Sein Ersatzmann heißt David Marakovits und kommt vom UFC Oberschützen. Aber auch auf anderen Positionen wurden Veränderungen vorgenommen. So verlassen Andras Albert und der erst im Sommer verpflichtete Angreifer Attila Sowunmi den SVZ wieder.

Dafür gibt es namhafte Zugänge, denn vom ASK Jabing gewann man Balint Komoroczi für sich, der auch schon in Buchschachen seine Treffsicherheit unter Beweis stellte. Auch Bence Racz, zuletzt in Deutsch Kaltenbrunn aktiv und zuvor beim Nachbarn aus Rechnitz unterwegs, schließt sich dem Traditionsverein an.

Attila Beresi kommt aus der Haladas Akademie und will sich in Österreich beweisen und aus Siget wurde Christoph Hafner heimgeholt. Kristaloczi zu den Zielen: „Trainer Tuba hat nun einen Kader, der Qualität besitzt. Er muss nun im Frühjahr eine schlagkräftige Truppe formen, die im kommenden Jahr wieder ganz vorne mitspielen soll.“