Junger Rudersdorfer wieder zuhause. Nach einem halben Jahr in der Burgenlandliga kehrt Fabian Wonisch wieder zum USV zurück – derweil geht Ibo Sahin.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 04. Dezember 2019 (01:55)

Eigentlich pfiffen es die Spatzen schon länger von den Dächern, aber mittlerweile ist es Gewissheit: Fabian Wonisch verlässt den Burgenlandligisten aus Eltendorf nach einem halben Jahr wieder, um sich erneut seinem Rudersdorfer Stammverein anzuschließen. „Wir setzen unseren Weg der eigenen Kicker fort“, freute sich der Sportliche Leiter Martin Salber, der sich sehr um eine Rückkehr bemühte, aber auch Verständnis für einen Verbleib eine Stufe höher gezeigt hätte. „Vielleicht war es gar nicht so schlecht, dass er sich nun auch einmal woanders versuchte. Klar ist aber, dass wir nicht zu viel von ihm erwarten dürfen, auch wenn er große Fähigkeiten hat“, so der USV-Verantwortliche.

Gehen wird derweil Offensiv-Allrounder Ibo Sahin, der in Rudersdorf vor allem im Vorjahr groß aufgeigte und dann gegen Hinrundenende 2019 auch wieder zu seiner Form fand. Ein direkter Ersatz für den Grazer ist Wonisch derweil nicht. Nicht von der Position, (noch) nicht von den Fähigkeiten. „Das kann Fabian auch gar nicht sein, alleine weil er eine andere Position bekleidet. Wir wollen aber unseren Weg fortsetzen und wenn ein junger Rudersdorfer zu uns zurückkommen will, werden wir das, so lange wir die Verantwortung haben, immer machen“, so der Verantwortliche des ehemaligen Regionalligisten.

Damit sind die Planungen beim derzeitigen Tabellenneunten eigentlich abgeschlossen. Die beiden Kroaten Danijel Vincelj und Denis Svaljek bleiben sicher, den Abgang von Goalie Aldin Malagic fängt man mit Maxi Bauer auf.