Lawrence kehrt gegen Klosterneuburg zurück. Die Gunners fordern am Samstag-Abend (20 Uhr) den aktuellen Tabellenführer aus Klosterneuburg, die IMMOunited Dukes. Erstmals wieder mit dabei ist Rückkehrer Lawrence Alexander, der bislang pausieren musste.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 20. November 2020 (09:10)

Die Funktionäre der Oberwart Gunners reagierten ein zweites Mal auf den bisher durchwachsenen Saisonstart. Lawrence Alexander hatte sich beim Flug nach Österreich mit "COVID-19" infiziert und befand sich in Quarantäne. Seit wenigen Tagen steht er wieder im Training.

Die Mannschaft von Headcoach Horst Leitner steht vor einer schweren Aufgabe, immerhin ist es die Tesamtleistung, die die Dukes in der bisherigen Saison auszeichnet. Die Mannschaft von Headcoach Damir Zeleznik ist ungeschlagener Tabellenführer in der "bet-at-home" Basketball-Superliga.

Oberwarts Headcoach Horst Leitner meint zur Begegnung: "Die Dukes sind der Top-Favorit auf den Meistertitel. Reduziert um unseren 6. Mann, ist unser Heimvorteil derzeit sehr gering. Es wird ein harter Brocken, den es zu knacken gilt." Leitner spricht dabei das fehlende Publikum an, das Corona-bedingt nicht an dem Spiel teilnehmen darf.

Forward Nigel Pruitt lernte die Dukes bereits im Rahmen der Vorbereitung kennen: "Klosterneuburg ist aktuell das beste Team der Liga. Darum wird es sicher ein sehr schweres Spiel für uns. Doch, wenn wir 40 Minuten fokussiert bleiben, kann uns das helfen, am Ende in der Lage zu sein, den Tabellenführer zu bezwingen."

Das Spiel wird am Samstag, 21. November, ab 20 Uhr, auf Sky Sport Austria übertragen. Die Gunners hoffen daher, dass Ihnen die Fans vor dem Bildschirm die Daumen drücken.

www.basketballaustria.at, www.basketballaustria.at