Stegersbach startet mit starkem Team in die neue Saison. Die Bundesliga-Mannschaft startet in die neue Saison. Andreas Freiberger hat ein starkes Team zur Seite.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 10. April 2019 (01:57)
Tigers Stegersbach
Feierten 2018 den Staatsmeistertitel in der Halle. ASVÖ Burgenland-Präsident Robert Zsifkovits, Maciej Postek, Felix Schmidt, Alexander Bugnits, Jonas Schuller, Sebastian Heidinger, Andreas Freiberger, Rupert Strohmeier, Donat Szalai, Matthias Guger, Jürgen Dolesch (stehend v.l.), Dominik Prükler, Alban Schuller, Maximilian Zach, Rudolf Gradinger und Daniel Brunner (knieend v.l.).

Das Jahr 2018 war für den 1997 gegründeten Verein „ISV Stegersbach“ ein Jahr der Rekorde. Das zu toppen, wird immens schwierig. Nach der Winterpause starten die Tigers am Sonntag auswärts in der Bundesliga in die neue Saison. Dabei trifft das Team auf die Lunatics aus Wien – die Neuauflage des Staatsmeisterschaftsfinales der letzten Saison. „Wir haben sie voriges Jahr klar in die Schranken gewiesen. Auswärts wird es aber sicher deutlich schwer“, wusste Kapitän Andreas Freiberger.

Das erste Heimspiel findet erst am 27. April in Stegersbach mit dem Süd-Derby gegen die Mad Dogs aus Wiener Neustadt statt. Freiberger: „Erfreulich ist, dass der Großteil des Teams in Stegersbach blieb und Erfolgscoach Jonas Schuller die Mannschaft auch in dieser Saison anführt.“ Neu in den Kader stoßen einige U19-Spieler, die aus dem Tigers-Nachwuchs den Sprung in die Bundesliga versuchen. Mit insgesamt 13 Tiger-Teams – vier Erwachsenenmannschaften in drei unterschiedlichen Leistungsklassen, einer Damenmannschaft (Bundesliga), im Nachwuchs mit der U10, U13, U16 und U19 bei den Burschen, den Mädchen U11, U14 und U17 sowie einem Ü34-Tigers „Veterans“-Team nehmen die Tigers in allen Leistungs- und Altersklassen teil. „Der Vorstand ist besonders stolz, dass mit über 140 offiziellen Verbandsspielern allein vom Verein in Stegersbach ein neuer Spielerrekord erzielt wurde.“