Würdiges Finale für Damen des DKV Schlaining

Erstellt am 08. Dezember 2022 | 02:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8545248_owz49dani_sport_kegeln_schlainingb.jpg
Starke Leistung: Martina Vegerbauer (Mitte) holte sich Gold vor Lisa-Marie Pimperl (l.).
Foto: BVZ
Bei den Staatsmeisterschaften im Sprint waren die Schlaininger Frauen unschlagbar.

Die lange Anreise nach Tragöss sollte sich für die Schlaininger Teilnehmerinnen Martina Vegerbauer, Elfriede Artner und Lisa-Marie Pimperl bezahlt machen. Bevor für sie der Hauptbewerb wartete, überstanden die drei Südburgenländerinnen die Qualifikation ohne Mühe.

Während Vegerbauer durch ein Freilos in das Achtelfinale aufstieg, zogen ihre Vereinskolleginnen durch Siege nach. Danach lief alles wie am Schnürchen, Vegerbauer und Pimperl zogen ins Finale ein, nur für Artner war die Staatsmeisterschaft vorzeitig zu Ende.

Mit dem siebenten Platz war sie aber ebenfalls zufrieden. Im Traumfinale ging es nach einem hochklassigen 1:1 ins „Sudden Victory“, dort war die Performance von beiden Südburgenländerinnen ebenfalls top, mit dem allerletzten Wurf gewann Martina Vegerbauer mit 22:21 Kegeln die Sprint-Staatsmeisterschaft.

„Der gesamte Verein des DKV Schlaining ist mehr als stolz auf die Leistungen unserer Spielerinnen und gratuliert zu den perfekten Erfolgen“, so der komplette Vorstand zu den Triumphen der Damen.