UTC Oberwart: „Aufstieg wäre noch zu früh“. Ohne Niederlage, aber doch mit zwei Punkten Rückstand auf Neutal, beendeten die Oberwarter Damen ihr gutes Jahr.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 02. August 2020 (01:34)
Die 15-Jährige Laura Kirnbauer verlor zwar ihr Spiel, dennoch hält man in Oberwart große Stücke auf die junge Zukunftshoffnung beim UTC.
BVZ

Im Duell um den Landesmeistertitel gegen Neutal zogen die Oberwarter Damen auf heimischem Court letztendlich knapp den Kürzeren. Mit zwei Siegen im Einzel und einem Erfolg im Einser-Doppel gab es ein 3:3-Unentschieden. Für den Aufstieg in die Landesliga A reichte das nicht. Trotzdem ist man in Oberwart mit der Leistung mehr als zufrieden. „Es wäre auch noch zu früh gewesen. Für uns ist es ein großer Erfolg“, so Obmann Peter Hammerl .

Immerhin gibt es die Formation erst seit drei Jahren, gestartet in der Einsteigerklasse, gelang so in kürzester Zeit der Sprung bis in die Landesliga Damen B Süd. Hammerl: „Ungeschlagen zu bleiben, war wichtig und schön.“ Die Zukunftsaktien beim UTC haben es in sich. Mit Luca Tihanyi und Laura Kirnbauer befinden sich zwei 15-jährige Mädchen in der Mannschaft, die in den kommenden Jahren weiter forciert und das Gerüst des Teams bilden sollen. Erste Früchte, die man mit dem seit vier Jahren jeden Samstag stattfindenden Kindertraining einfuhr. Und irgendwann soll es dann aus eigener Kraft weiter nach oben gehen.