Stinatzer Lauf fällt heuer aus. Die 25. Auflage des Traditionslaufs, die für den 8. August geplant war, fällt flach. Neuauflage gibt es erst 2021.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 06. Juli 2020 (01:30)
Ding der Unmöglichkeit. Das Coronavirus verhinderte eine Austragung nach dem Sinn der Stinatzer Veranstalter.
Daniel Fenz

Der für viele Südburgenländer sehr beliebte Abendlauf in Stinatz wurde in der vergangenen Woche abgesagt. Die Veranstaltung hätte zwar unter Auflagen mit bis zu 750 Teilnehmern durchgeführt werden können, jedoch auch nur mit einem gewissen Sicherheitsabstand.

„Wir fürchten uns vor keiner zweiten Welle oder ähnlichen Szenarien, doch wir hätten bei der Startaufstellung alle zwei Meter eine Markierung machen müssen. Da hätten wir schon die Wiener Ringstraße benötigt und nicht den Stinatzer Hauptplatz“, scherzte Obmann Rudolf Grandits vom LC Tiger Stinatz.

Er meinte weiter: „So hätte es wohl allen keinen Spaß gemacht. Wir veranstalten jährlich diesen Lauf, damit jeder seinem Hobby nachgehen kann. Außerdem ist das Drumherum in Stinatz von großer Bedeutung.“ Möglich wäre es gewesen, aber man ließ es gleich bleiben. Nun wird bereits an der Neuauflage für 2021 gefeilt: Der Jubiläumslauf ist nun für Samstag, den 7. August 2021, geplant.

Resonanz der Läufer war sehr positiv

Bisher hatten über den Chip-Verleiher „Pentek Timing“ nur 15 Leute ihr Startgeld bereits einbezahlt. Diese Sportler bekommen das Geld wieder retour, wenn sie 2021 nicht mehr dabei sein möchten. Die Resonanz innerhalb der Laufgemeinschaft war und ist aber sehr positiv: „Viele haben eingesehen, dass es unter diesen Umständen nicht möglich ist heuer in Stinatz zu laufen.“

Für Grandits und sein Team (beim Lauf sind rund 40 Mitglieder des Vereins involviert) haben die Gesundheit und der Umstand, „dass nichts passiert“, oberste Priorität.