Eisenstädter Drachen gewinnen Cup-Derby gegen Mattersburg

Die BBC Nord Dragonz setzten sich im Cup-Achtelfinale gegen den Lokalrivalen glatt durch, stehen damit als drittes rot-goldenes Team in der Runde der letzten Acht.

Erstellt am 25. Oktober 2021 | 11:39

Einen eindeutigen Favoriten gab es in der Cup-Partie der beiden Zweitligisten nicht. Da es sich aber um ein Derby handelte, war die Spannung entsprechend groß. Zu Beginn äußerte sich das nicht unbedingt in einer schönen, dafür aber einer sehr kampfbetonten Partie. 11:10 führten die Dragonz nach einem Viertel. Obwohl die Mattersburger sich in Folge immer öfter defensive Fehler leisteten, schafften sie es, das Spiel bis zur Halbzeitpause offen zu halten. Erst nach der Halbzeit wussten die Eisenstädter, das immer besser zu nutzen. Der BBC traf nun die wichtigen Würfe, dominierte den Rebound und sorgte mit starker Defense dafür, dass die Lokalrivalen offensiv keinen Rhythmus fanden. Mit einem 72:57 sicherten sich die Dragonz den Aufstieg in die nächste Cup-Runde. Weiters im Viertelfinale: Oberwart, Güssing/Jennersdorf, Gmunden, Vienna, DC Timberwolves und Tirol. Das Match zwischen St. Pölten und Wels wurde verschoben.

Stimmen zum Spiel

James Williams, Coach Rocks: „Sie waren uns in allen Belangen überlegen. Wir haben nicht verteidigt, nicht gereboundet. So können wir nicht gewinnen. Wir müssen uns da verbessern.“

Nikolaus Bugnyar, Spieler Rocks: "Eine sehr ärgerliche Niederlage, weil sie halt im Burgenland-Derby und zuhause war. Wir müssen definitiv am Rebound arbeiten, sie hatten viel zu viele Offensive-Rebounds. Wir müssen schauen, dass wir öfter zum Korb gehen und nicht nur von Dreiern abhängig sind.“

Felix Jambor, Coach Dragonz: „Es war wie erwartet ein super harter Cup-Fight. Auswärts ist es gegen Mattersburg immer schwer zu spielen. Das ist eine gute Mannschaft, tolles Publikum, die Stimmung war großartig. Macht Spaß, hier zu spielen. Wir sind über die Defense ins Spiel gekommen, haben unglaublich gut verteidigt. Mattersburg wollte dann noch einmal ins Spiel kommen, wir haben aber die 'big shots' getroffen.“

Lukas Knor, Spieler Dragonz: „Ein wunderschönes Gefühl ins Viertelfinale zu kommen. Wir haben Vereinsgeschichte geschrieben und natürlich ist es immer wieder wunderschön ein Derby zu gewinnen.“