ASK Horitschon - ASV Draßburg: Die Highlights. Burgenlandliga-Tabellenführer Draßburg war am Samstag beim Ligazweiten Horitschon siegreich! Hier seht ihr die Highlights der Partie:

Von Dietmar Heger. Erstellt am 06. April 2019 (22:23)

HORITSCHON - DRASSBURG 1:2. Zwei Tore jeweils zum Beginn jeder Halbzeit reichten den Draßburgern, um sich beim ersten Verfolger aus Horitschon durchzusetzen. Dazwischen zeigte der Tabellenführer eine defensiv solide, aber keinesfalls glanzvolle Leistung.

Denn nach dem 0:1, das Vinko Cerovic nach Vorarbeit über die linke Angriffsseite der Gäste aus kurzer Distanz über die Linie drückte, bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen, hatten weit mehr Ballbesitz als der Gegner, doch am Strafraum war zumeist Endstation. Ein Abschluss im Strafraum durch Philip Wessely mit seinem schwächeren rechten Fuß fiel zu schwach aus. Mit dem Pausenpfiff hätte es aber doch 1:1 stehen sollen, ja fast müssen. Patrick Derdak setzte sich am Strafraum gegen zwei Draßburger durch und brachte den Ball ideal zur Mitte, doch der Abschluss von Timo Rzucidlo wurde von den Draßburgern von der Linie gekratzt.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer weiteren Großchance der Horitschoner. Diesmal war es Derdak, dessen Heber allein vor Torhüter Lukas Stifter aus spitzem Winkel weit drüber ging. Diese zwei vergebenen Möglichkeiten sollten sich prompt rächen. Vinko Cerovec ließ Klaus Lehrner im Laufduell stehen, dessen Stanglpass fing zwar Manuel Frech ab, beim Versuch diesen zu klären schoss er allerdings den attackierenden Elmir Hrustanbegovic an, von dessen Schienbeinen der Ball im Netz landete - 0:2. Sehr bitter für die Hausherren, die sich aber auch in weiterer Folge nicht aufgaben.

Trainer Matthias Bleyer brachte Balasz Horvath als Stoßstürmer zu Noel Kustor und Patrick Derdak. Die Partie wäre wohl noch einmal so richtig spannend geworden, wären Lukas Zlatarits und Noel Kustor nicht aus kürzester Distanz zuerst an Keeper Stifter und dann an den Beinen eines Verteidigers gescheitert. So kam der Anschlusstreffer durch einen Traumfreistoß von Noel Kustor in Minute 88 zu spät, auch wenn sich für Kapitän Lukas Zlatarits in der Nachspielzeit noch eine Chance ergab. Sein Schuss strich aber knapp am Tor vorbei.