Transfer-Hammer: Prosenik geht nach Siegendorf. Der ASV Siegendorf hat sich mit Stürmer Philipp Prosenik vom FAC einen ganz dicken Fisch geangelt.

Von Philipp Frank. Erstellt am 19. Januar 2020 (13:59)
Philipp Prosenik (r.) soll in der Rückrunde den ASV Siegendorf zum Meistertitel schießen. Foto: Martin Ivansich
Martin Ivansich

Es ist sicherlich der Transferkracher in der Winterübertrittszeit im Burgenland. Der ASV Siegendorf verstärkt sich mit einem Ex-Bundesliga-Kicker. Die Rede ist von Philipp Prosenik.

Der 26-jährige Stürmer, der bereits für Chelsea, Milan, Rapid, Mattersburg, Ried oder den FAC kickte, unterschrieb beim Tabellenführer der Burgenlandliga einen Vertrag über eineinhalb Jahre und soll die Mannschaft von Trainer Josef Kühbauer in die Regionalliga Ost schießen.

„Wenn er uns nicht helfen kann, dann wohl niemand mehr“, scherzte Siegendorfs Sektionsleiter Harald Mayer, der sich sehr über den Neuzugang freut: „Wir waren schon lange an ihm dran. Jetzt hat es endlich geklappt. Andi Dober hat den Deal eingefädelt, Präsident Peter Krenmayr hat dann alles eingetütet.“ Die Siegendorfer haben mit dieser Neuverpflichtung nun ihr Transferprogramm abgeschlossen.