Ein Premieren-Sieger bei der Nacht des Sports. Beim Sportler des Jahres gab es mit Union Berlin-Legionär Christopher Trimmel einen neuen Namen für die Bestenliste.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. April 2019 (06:19)

BVZ

Bereits Ende 2018 hatten Burgenlands Sportjournalisten traditionell im Rahmen einer geheimen Wahl in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Trainer und Mannschaft des Jahres abgestimmt. Stimmen durften für die jeweils fünf nominierten Personen oder Teams abgegeben werden. Gestern, Dienstag, wurden die Sieger bei der burgenländischen Nacht des Sports im Vila Vita Feriendorf Pannonia Pamhagen gekürt.

  • Wirklich neu in der Liste der Gewinner war nur der Sportler des Jahres, Christopher Trimmel. Der 32-jährige Mannersdorfer steht seit 2014 beim 1. FC Union Berlin in der 2. Deutschen Bundesliga unter Vertrag und kämpft mit seinem Team als Kapitän um den erstmaligen Aufstieg ins Oberhaus. Mit dem Fußballer wurde erstmals seit langem ein anderer Gewinner in dieser Kategorie gekürt, davor war Golfer Bernd Wiesberger achtmal in Folge erfolgreich.
  • Die Kategorie Sportlerin des Jahres holte sich (nach 07, 11, 12, 13, 14 und 15) Julia Dujmovits aus Sulz. Die 31-jährige Olympiasiegerin von Sotschi 2014 feierte im Jänner 2018 ihren vierten Snowboard-Parallel-Weltcupsieg in Bansko, kam Ende Februar bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang ins Achtelfinale und beendete nach der Saison ihre Karriere.

Aufsteiger Philipp Siegl, Ehrenpreis an BSSM

  • Trainer des Jahres wurde Didi Kühbauer, aktuell Coach des SK Rapid und bereits 2010 Trainer des Jahres im Burgenland. Er trug in St. Pölten wesentlich zum Klassenerhalt im Frühjahr und zum Erreichen der Meistergruppe in der neuen Zwölferliga der Fußball-Bundesliga bei.
  • Zur Mannschaft des Jahres wurden die 49erFX-Segel-Vizeweltmeisterinnen Tanja Frank und Lorena Abicht gekürt. Frank (26), sie startet für den Union Yachtclub Neusiedlersee, wurde bereits im Jahr 2016 gemeinsam mit Thomas Zajac nach der Olympia-Bronzemedaille (damals in der Nacra17-Klasse) zur Mannschaft des Jahres gekürt. Nun gelang ihr das als Steuerfrau in ihrem neuen Boot.
  • Weiters ausgezeichnet wurde die Kategorie Aufsteiger des Jahres, bei der online abgestimmt werden konnte. Hier setzte sich Hartberg-Kicker Philipp Siegl aus Stinatz durch.
  • Den mittlerweile auch schon traditionellen Preis des Landeshauptmannes erhielt Christian Buchhas, langjähriger Leiter und Obmann des BSSM (Burgenländisches Schule & Sport Modell) Oberschützen.
  • Und auch der Nachwuchs erhielt im Zuge der Siegerehrung der Mesko-Talente-Trophy eine Bühne. Gekürt wurden Dominik Horvath (Schach), Charlize Mörz (Kunstturnen), Alexander Szekely (Schwimmen) sowie Clara Petschel (Segeln). Sie alle erhalten eine Talente-Förderung im Zuge jener Einrichtung, die an das Engagement des verstorbenen Sportjournalisten Wolfgang Mesko erinnern soll.