Draßburg glänzt auf Mallorca gegen Retz. Im ersten von zwei Testspielen im Trainingslager auf Mallorca zeigte Burgenlandliga-Tabellenführer Draßburg eine starke Darbietung. Der Zweite der Niederösterreichischen Landesliga, Retz, wurde mit 3:2 bezwungen. Dabei hätte der Sieg noch höher ausfallen können.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 14. Februar 2019 (08:42)
ASV Draßburg
Draßburg-Kapitän Elmir Hrustanbegovic (r.) und der Retzer Captain Ferdinand Weinwurm.

Draßburg weilt gerade auf der Balearen-Insel und bereitet sich für die Rückrunde vor. Dort wird nicht nur trainiert, sondern auch gespielt. Gestern, Mittwoch, fand ein Probegalopp gegen Retz statt. 

Und dabei zeigten sich Kapitän Elmir Hrustanbegovic und Co. in einer guten Verfassung. Das Spiel begann zwar denkbar schlecht, Retz ging früh per Elfmeter in Führung. Danach übernahm aber die Lederer-Elf das Kommando. Einziges Manko: Die Chancenverwertung. Dennoch gelang kurz vor der Pause der verdiente Ausgleich. Eine tolle Kombination des ASV schloss Christopher Pinter nach Vorlage von Sebastian Weber eiskalt ab. 

Nach der Pause erhöhte Draßburg das Tempo und kam zu zahlreichen Torchancen. Jubeln durften aber zunächst wieder die Niederösterreicher, die erneut aus einem (diesmal umstrittenen) Elfmeter trafen. 

Der Burgenlandliga-Leader holte sich letztendlich aber doch noch das Erfolgserlebnis. Patrick Handler sorgte mit einem Doppelpack binnen sieben Minuten für den 3:2-Sieg der Draßburger, der am Ende auch höher ausfallen hätte können. Auch weil Mert Sari kurz vor Schluss einen Elfer verschoss. Fazit: Eine gute Leistung der Draßburger, speziell nach dem Seitenwechsel.

ASV DRASSBURG – SC RETZ 3:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (18., Elfmeter) Ledineg, 1:1 (39.) Pinter, 1:2 (60., Elfmeter) Ledineg, 2:2 (68.) Handler, 3:2 (75.) Handler.

Draßburg: Pfeiffer (46. Gruber); Weber, Cosic, Lukas Kornhlz, Kiss (65., Puchegger); Cerovec (46. Fabian Kornholz), Hrustanbegovic (65. Csmarich), Pinter, Kovacs (70. Knebel); Handler.