Quidditch-Nationalteam kämpft um Europameister-Titel. Der nationale Dachverband Quidditch Austria schickt die 25 besten SpielerInnen Österreichs zu den IQA European Games 2019  nach Bamberg, Deutschland, um sich mit den besten Teams Europas zu messen. Bei den letzten Europameisterschaften 2017 in Oslo, Norwegen belegte Österreich den 7. Platz.

Erstellt am 27. Juni 2019 (09:03)
Quidditch Austria
Das österreichische Quidditch Nationalteam

Die IQA European Games, die dieses Jahr in Deutschland stattfinden, geben 20 Teams die Chance auf den Europameistertitel. Das Turnier findet am Wochenende des 29. und 30. Juni ganztägig im Fuchs-Park-Stadion in Bamberg statt, das sich im benachbarten Bayern befindet. Das Event ist für die Öffentlichkeit zugänglich und wird auf Youtube live gestreamt. 

Jürgen Brandl, Präsident von Quidditch Austria, dazu: “Das Team kann auf den Erfolgen vergangener Jahre aufbauen und erfahreneren Gegnern das Wasser reichen. Das erklärte Ziel ist es, die Lücke zwischen Österreich und den größeren Quidditch-Nationen zu schließen und ihr Ranking von den European Games 2017 zu übertreffen”.

Quidditch in Österreich

Quidditch wird seit Herbst 2013 in Österreich gespielt. Das diesjährige Team ist die vierte Aufstellung des Nationalteams. Derzeit gibt es fünf Teams in Österreich, zwei in Wien und jeweils eins in Graz, Linz und Salzburg. Mit der Central European Quidditch League führt Quidditch Austria, gemeinsam mit den Verbänden aus Slowenien und der Slowakei, einen Ligabetrieb durch.

Die International Quidditch Association ist der Dachverband für den Sport Quidditch und wurde 2009 nach dem ersten Spiel zwischen zwei Colleges als die Intercollegiate Quidditch Association gegründet. 2010 wurde die IQA auf ihren jetzigen Namen umbenannt und 2016 folgte die Induktion als eine internationale Sportföderation mit der Einführung ihres Kongresses. 

Bei ihrem internationalen Turnier-Debut bei der WM 2016 erreichte das Österreichische Team den 14. Platz, bei den European Games im Folgejahr dann den 7. Platz. Besonders stolz ist das Team auf einen Sieg gegen Deutschland bei der Europameisterschaft 2017. Bei der WM letztes Jahr in Florenz, Italien landete Österreich, gemeinsam mit Norwegen, auf dem 11. Platz.

Teilnehmende Teams bei den IQA European Games 2019: 

Austria, Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Island, Italien, Katalonien, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweiz, Schottland, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Vereinigtes Königreich

Quidditch Grundlagen

Quidditch wurde 2015, durch die Harry Potter Bücher inspiriert, adaptiert und wächst seitdem stets, mit derzeit um die 400 Teams weltweit. Quidditch ist ein Vollkontaktsport der Elemente aus Handball, Völkerball und Rugby zu einem schnellen und inklusiven Sport verbindet, der weltweit von tausenden SpielerInnen gespielt wird. Als gemischtgeschlechtlicher Sport ist Quidditch sehr bemüht so inklusiv wie möglich zu sein und das Bewusstsein gegenüber nicht-binären Geschlechteridentitäten und Frauen im Sport zu verbreiten.

Ein Quidditch Spiel hat zwei Teams mit jeweils sieben SpielerInnen, deren Ziel es ist, so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Jede/r SpielerIn muss mit einem Besen zwischen den Beinen spielen. Quidditch folgt einer “four maximum” Regel, welche es erlaubt, dass höchstens vier SpielerInnen mit derselben Geschlechtsidentität gemeinsam auf dem Feld sein können. Das stellt sicher, dass das Spiel fair und inklusiv für alle ist, egal welcher Geschlechtsidentität sich jemand zugehörig fühlt.

Ein Team besteht aus:

  • 1 Keeper – verteidigt die Ringe vor den Chasern des gegnerischen Teams
  • 3 Chaser – werfen den Spielball (Quaffel) durch die gegnerischen Ringe um 10 Punkte pro Tor zu erzielen 
  • 2 Beater – werfen Dodgebälle (Bludger) auf die Gegner um sie für kurze Zeit aus dem Spiel zu nehmen
  • 1 Seeker – fängt den Snitch um 30 Punkte zu erzielen und das Spiel zu beenden

In einem Quidditch Spiel werden drei Arten von Bällen verwendet:

  • Der Quaffel – ein Volleyball der von Chasern und Keepern durch die Ringe geworfen wird. 
  • Bludger – 3 Völkerbälle die von den Beatern benutzt werden, um Gegner abzuschießen und sie so temporär aus dem Spiel zu nehmen.
  • Der Snitch – Ein Tag wie im Flag Football, welches am hinteren Hosenbund des Snitch Runners befestigt ist. Seeker fangen den Snitch um das Spiel zu beenden.