Qualifikationsgruppe: Mattersburg startet in Altach. Nach der Saison ist vor der Saison! Am Sonntag wurde der Grunddurchgang der neuen Zwölferliga beendet, ab sofort ist die Bundesliga für die verbleibenden zehn Spieltage in die Meistergruppe der Top-Sechs und in die Qualifikationsgruppe der unteren Sechs geteilt, auch die bisher erreichten Punkte wurden halbiert.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 19. März 2019 (14:44)
Bernhard Fenz
Das erste Heimspiel der Qualifikationsgruppe steigt für den SV Mattersburg am 6. April gegen Hartberg. Foto: Fenz

Am übernächsten Wochenende geht der Meisterschaftsreigen weiter, wobei jede Gruppe unter sich bleibt und in zehn Spieltagen die Saison zu Ende bringt. Für den SV Mattersburg geht es als Siebenter des Grunddurchgangs und somit als aktuell Führender der Qualifikationsgruppe darum, diese Position nach Möglichkeit zu behaupten.

Der Letzte der Qualifikationsgruppe steigt am Ende übrigens in die 2. Liga ab.

Der Sieger spielt im Anschluss an die Saison im Rahmen eines Play-Offs erst in einem K.o.-Duell gegen den Fünften der Meistergruppe , danach trifft der Sieger daraus in einem Hin- und Retour-K.o.-Kampf auf den Vierten. Wer gewinnt, erhält den letzten freien internationalen Startplatz.

Am Dienstag wurde die Auslosung veröffentlicht.

Los geht es für den SVM am Samstag, den 30. März, auswärts gegen Altach (17 Uhr).

Das erste Heimspiel folgt für die Truppe von Trainer Klaus Schmidt am 6. April gegen Hartberg (17 Uhr).

Die weiteren Spiele: 13.4., 17 Uhr: Rapid – SVM; 20.4., 17 Uhr: SVM – Innsbruck; 23.4., 19 Uhr: Admira – SVM; 27.4., 17 Uhr: SVM – Admira; 4.5., 17 Uhr: SVM – Altach; 11.5., 17 Uhr: Hartberg – SVM; 18.5., 17 Uhr: SVM – Rapid; 25.5., 14.30 Uhr: Innsbruck – SVM.

Die gesamte Auslosung findet ihr unter folgendem Link:

https://cdn.bundesliga.at/downloads/20190319/Tipico%20Bundesliga%20-%20Spielplan%20Finaldurchgang%202018_19.pdf