Christopher Trimmel wieder einsatzbereit bei Union. Nach langem Zögern hat Union Berlins Trainer Urs Fischer die Qualifikation für den Europacup doch noch als Ziel im Saisonendspurt der deutschen Fußball-Bundesliga ausgegeben.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 15. April 2021 (14:09)
Christopher Trimmel 
APA/GEORG HOCHMUTH

"Wir stehen da oben und wollen bis zum Schluss kämpfen, um da oben zu bleiben. Da ist es logisch, dass wir die Plätze angreifen, die zum internationalen Geschäft führen", sagte der Schweizer am Donnerstag bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/live Sky) gegen den VfB Stuttgart.

In diesem wird nach seinem Nasenbeinbruch auch wieder Kapitän Christopher Trimmel mitwirken können. "Er hat mit Maske komplett mittrainiert und keine Probleme beim Atmen", erklärte Fischer zum Gesundheitszustand des 34-jährigen Burgenländers, der mithelfen soll, um zumindest den derzeitigen siebenten Tabellenplatz zu halten. Dieser könnte zur Teilnahme an der neuen Conference League reichen. Bayer Leverkusen hat auf Platz sechs, der in die Europa League führen könnte, vier Punkte Vorsprung.

"Der Anspruch, sich fürs internationale Geschäft zu qualifizieren, der ist da, wir werden alles versuchen", wählte Fischer ungewohnt forsche Worte vor der Partie gegen den Mitkonkurrenten aus Stuttgart. Der VfB von ÖFB-Teamstürmer Sasa Kalajdzic hat als Neunter nur einen Punkt Rückstand auf Union.