Wiesberger auf Sea Island als Elfter in den Schlusstag. Bernd Wiesberger hat am Samstag auf Sea Island/Georgia die Chance auf sein bisher bestes Resultat auf der PGA-Tour gewahrt.

und APA / BVZ.at. Erstellt am 21. November 2020 (22:44)
Bernd Wiesberger
APA (AFP)

Der Golf-Profi aus dem Burgenland spielte am dritten Tag des mit 6,6 Mio. Dollar dotierten Turniers eine 68er-Runde (2 unter Par) und liegt vor dem Schlusstag auf Rang elf. Sein bisheriges Topresultat ist Platz neun bei den World Championship im Oktober 2017 in Shanghai.

Wiesberger verspielte erst auf dem letzten Loch einen Platz unter den besten zehn. Nachdem er auf den Bahnen 8, 9 und 15 Birdies geschafft hatte, musste er am 18. Loch ein Bogey hinnehmen. Damit büßte der 35-Jährige gegenüber dem Vortag drei Positionen ein. Wiesberger hat aber nur einen Schlag Rückstand auf Rang acht, was für ihn eine neue Bestmarke auf der PGA-Tour bedeuten würde.

Rob Streb führt das Feld mit drei Schlägen Vorsprung auf seine beiden US-Landsmänner Zach Johnson und Bronson Burgoon an. Wiesberger hat auf den Spitzenreiter sieben Schläge Rückstand.

Sepp Straka spielte am Samstag eine 72er-Runde (2 über Par) und fiel vor dem Schlusstag von Rang 22 auf Platz 49 zurück. Der Austro-Amerikaner verspielte mit einem Doppelbogey auf Bahn 16 eine Par-Runde.