Hosiner: Kein Wechsel nach Köln

Erstellt am 30. Januar 2015 | 20:56
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SOCCER - Ligue 1, Lyon vs Stade Rennes
Foto: NOEN, GEPA pictures/ Panoramic
Der Transfer des Eisenstädters Philipp Hosiner von Stade Rennes zum 1. FC Köln, der am Freitag über die Bühne hätte gehen sollen, ist geplatzt.
Der 25-jährige Stürmer befand sich am Freitag bereits zum Medizincheck in Köln, soll diesen aber nicht in vollem Umfang bestanden haben.

„Risiko können wir uns nicht leisten“

Der Tabellen-Elfte der Deutschen Bundesliga nahm daraufhin von einer Verpflichtung Abstand. „Das tut mir wahnsinnig leid für den Jungen“, so FC-Geschäfstführer Jörg Schmadtke gegenüber „kicker.de“. „Das Risiko, dass er während der ja ohnehin nur bis zum Saisonende geplanten Ausleihe ausfällt, können wir uns sportlich und wirtschaftlich nicht leisten.“

Unter Trainer Peter Stöger war Hosiner 2013 mit der Wiener Austria Meister und Torschützenkönig, seit Sommer 2014 steht der Eisenstädter bei Rennes (Tabellenzehnter in der französischen Ligue) unter Vertrag.