Neusiedls Neo-Coach als Gast in seiner Heimatstadt. Neusiedls neuer Trainer Sascha Steinacher ist aktuell in München und hospitiert beim großen FC Bayern.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 17. Januar 2020 (05:10)
Sascha Steinacher wird am Feld und als Trainer in der Rückrunde für den Neusiedler SC im Einsatz sein.
Martin Ivansich

„Alles groß, alles riesig“, meint der neue Neusiedler Cheftrainer Sascha Steinacher, der gemeinsam mit Günter Gabriel die sportlichen Geschicke in der Seestadt leitet. Gemeint ist damit der FC Bayern München. Der gebürtige Münchner ist nämlich derzeit in seiner Heimatstadt beim FC Bayern, wo er jede Menge Eindrücke sammelt.

„Klassenerhalt so schnell wie möglich“

„Ich schau mir vor allem die Trainingseinheiten der Amateure an, auch die Arbeit der Jugendmannschaften verfolge ich. Es macht richtig viel Spaß, alles ist hoch professionell aufgezogen. Ich bin hier sehr gut integriert, der Verein kümmert sich gut um mich. Eine tolle Gelegenheit für mich, hier viel an Erfahrung mitzunehmen“, so Steinacher gegenüber der BVZ.

Die besagte Erfahrung will er eben auch mit nach Neusiedl nehmen. Denn das Frühjahr wird für den NSC nicht leicht. „Wir haben den einen oder anderen Abgang, aber dennoch genug Qualität, um unser Ziel zu erreichen“, so Steinacher.

Dieses Ziel heißt Klassenerhalt: „Und das wollen wir so schnell wie möglich erledigen.“ Selbst wird Steinacher nicht nur als Coach, sondern auch noch als Spieler seinen Teil dazu beitragen, dass das Vorhaben gelingt: „Ich bin fit, mache jede Trainingseinheit mit. Bis auf diese Woche jetzt in München. Es macht unglaublich viel Freude. Ich bin aber auch sehr dankbar, dass ich Günter an meiner Seite habe und er mich so unterstützt. Alleine würde das nicht funktionieren. Training leiten, selber trainieren und spielen ist dann schon viel.“